Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog

Blog Übersicht

190 Blog-Beiträge

Verfasst am: 24 Mai 2017 11:04:00 | von: Christoph Jaschke

Wer trägt die Verantwortung?

Christoph  Jaschke

Wir neigen dazu, die Verantwortung für Probleme nicht bei uns, sondern bei anderen zu suchen. Wer kennt nicht dieses reflexhafte Verhalten! Und nicht selten ist dies auch in der außerklinischen Intensivpflege zu beobachten. Tatsache aber ist, dass alle in der außerklinischen Intensivpflege tätigen Berufsgruppen ihren Anteil an der gegenwärtigen unbefriedigenden Situation haben.

mehr
 

Verfasst am: 12 Mai 2017 23:44:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Neue, bewährte und erprobte Kennzahlen für 2017, 2018, 2019

Thomas Sießegger

Nichts ist so konstant wie die Veränderung

Die Pflegestärkungsgesetze 2 und 3 werden uns vor neue Herausforderungen stellen. Auch mir selbst geht es so, dass bisherige Erfahrungswerte in Frage gestellt werden.

mehr
 

Verfasst am: 4 Mai 2017 10:34:00 | von: Christoph Jaschke

Mindestlohn in der Pflege

Christoph  Jaschke

Am 25. April 2017 hat sich die Pflegekommission auf höhere Mindestlöhne in der Pflege ab 01.01.2018 auf 10,55€ Brutto/Stunde (West) und 10,05€ Brutto/Stunde (Ost) geeinigt. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales verkauft uns das in der Pressemitteilung vom 25. April 2017 als Erfolg. Schließlich arbeiten "in Einrichtungen, die unter den Mindestlohn fallen ... derzeit rund 900.000 Beschäftigte". Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles lässt sich mit den Worten zitieren: "Pflege ist kein Beruf wie jeder andere. Sie ist Dienst vom Menschen am Menschen und zentral für unsere älter werdende Gesellschaft." Und weiter: "Der Bedarf an guter, qualifizierter und motivierter Arbeit wächst in allen Pflegebereichen. Der Mindestlohn ist ein Beitrag dazu, die Qualität in diesem Berufsfeld zu sichern und faire Wettbewerbsbedingungen für Einrichtungen zu schaffen". Aber ist das wirklich so?

mehr
 

Verfasst am: 24 April 2017 20:29:00 | von: Claudia Henrichs, chc-team Unternehmensberatung

Sprechen Sie die Sprache Ihrer Mitarbeiter?

Claudia Henrichs

Die Vorstellung, dass 5 bis 7 % des Umsatzes zusätzlich noch einmal auf den Erlös dazukommen, OHNE mehr Personal einstellen zu müssen, klingt sehr verlockend.

mehr
 

Verfasst am: 20 April 2017 08:05:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Wo wird gut gepflegt?

Peter Wawrik

Wo werden derzeit die ambulanten Kunden oder Patienten am besten gepflegt? Ich vermute, die meisten ambulanten Pflegedienste in Deutschland werden sagen: bei uns.

Wenn die Pflegenoten im Rahmen der Pflege-Transparenzverfahren der Maßstab für gute Pflegequalität sind, dann lautet aber die Antwort:

In Berlin und Sachsen.

mehr
 

Verfasst am: 28 März 2017 18:59:00 | von: Christoph Jaschke

Drunter geht’s nicht!

Christoph  Jaschke

Die "Entscheider-Konferenz 2.0: Außerklinische Intensivpflege und das PSG III" am 21. März 2017 in Berlin war für die Branche aufschlussreich. Denn es ist nicht so, dass sich fast alles nur noch um die Umsetzung der Pflegestärkungsgesetze dreht. Zwar wurden schon bei etlichen Pflegediensten die Abrechnungen überprüft, doch längst gehen im Hintergrund die Überlegungen seitens der Politik weiter. Und dies offensichtlich grundsätzlicherer Art.

mehr
 

Verfasst am: 24 März 2017 22:20:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Die wichtigsten Pflegegrade in den Jahren 2017, 2018, 2019 und 2020

Thomas Sießegger

Neue Kennzahlen in einer neuen zweijährigen Zweiklassengesellschaft von Kunden

Zukünftig wird es - für einen Zeitraum von ca. zwei Jahren, schätze ich - eine Zweiklassengesellschaft der Kunden geben:

1)     Kunden, die aus Pflegestufen (plus möglicherweise eingeschränkte Alltagskompetenz) in Pflegegrade übergeleitet wurden.
Diese sind sehr deutlich privilegiert gegenüber neu Eingestuften, weil der Gesetzgeber keinen Bock hatte, sich auf Streß (Klagen) einzulassen, wenn sich jemand schlechter stellen würde.

2)     Neu eingestufte Pflegebedürftige in Pflegegrade.
Da sich die 100 Punkte für die Einstufung ("Eingradung") auf eine viel breitere Basis und Kriterien stützen, wird es in der Übergangszeit (bis die "Übergeleiteten" ihre Vorteile überleben) zu einer "Ungerechtigkeit" kommen. So ist das eben.

Ich schätze, zwei/drei Jahre werden sich diese Vorteile überleben.
Für Controller/innen eine schrecklich differenzierte Zeit ;-)

mehr
 

Verfasst am: 6 März 2017 14:12:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Wo würden Sie! sich bewerben?

Peter Wawrik

Einige aktuelle Stellenanzeigen aus verschiedenen örtlichen Zeitungen:

Stellenausschreibung A
Stellenausschreibung B
mehr
 

Verfasst am: 13 Februar 2017 08:00:00 | von: Claudia Henrichs, chc-team Unternehmensberatung

Was bedeutet für Sie Beratung?

Claudia Henrichs

Das Thema Beratung ist zur Zeit in meinen Inhouse-Workshops der größte Schwerpunkt. Was soll unser Beratungs-Selbstverständnis für die Zukunft sein? Wie soll unser Pflegeberatungskonzept aussehen? PSG II und III fordern gerade dazu auf, sich mit dem Thema Beratung strategisch zu beschäftigen.

Was genau verstehen Sie unter der Tätigkeit Beratung?

"Aufklären, informieren, schulen, erklären, ein Angebot unterbreiten!" bekomme ich oft als Antwort auf diese Frage.

Alles das kann zum Beratungsprozess gehören. Nämlich als Lösung für das Anliegen Ihrer Gesprächspartner. 

Das GROW-Modell zeigt in vier einfachen Schritten die Grundstruktur eines Beratungsgesprächs:

mehr
 

Verfasst am: 3 Februar 2017 10:49:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Ist das "unternehmerische Risiko" mit in die Vergütungs- und Pflegesätze eingepreist?

Peter Wawrik

Im PSG III sind durch den Gesetzgeber im Bundestag und Bundesrat eine Reihe von Weiterentwicklungen und Verbesserungen für die Pflegebedürftigen, Angehörigen, aber auch Pflegedienste beschlossen worden.

In der häuslichen Pflege Facebook Gruppe hatte ich die Frage gestellt, ob die Pflegedienste ihr "unternehmerisches Risiko" mit in die Pflegesatzverhandlungen und bei ihren sonstigen Leistungen kalkuliert und verhandelt und mit eingepreist haben.
Die erhaltenen Reaktionen gingen von "haben wir noch nicht gemacht" bis "gute Idee" über "der Träger will das nicht". Hier folgen nun Hintergrundinformationen: 

mehr
 
Facebook
190 Blog-Beiträge
zum Seitenanfang
Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Siessegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste 

Alexander Cito Aufenacker, Berater in der Gesundheits- und Sozialpolitik

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Geschäftsführer Heimbeatmungsservice Brambring Jaschke GmbH

Peter Wawrik, Geschäftsführer Pflege Consulting Hellweg, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
 Aufenacker-Logo
Henrichs-Logo
Jaschkelogo
Quadratisches Logo Pflege Consulting Hellweg