Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog

Blog Übersicht

8 Blog-Beiträge

Verfasst am: 28 November 2012 14:05:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Der Durchbruch! Die Lösung ist gefunden

Thomas Sießegger

60 Euro pro Stunde für die Abrechnung nach Zeit im Rahmen des PNG, d.h. 1 Euro pro Minute empfiehlt Unternehmensberater Thomas Sießegger.
Warum, lesen Sie jetzt im Betriebswirtschafts-Blog auf HÄUSLICHE PFLEGE ONLINE. Diskutieren Sie mit & schreiben Sie einen Kommentar!

mehr
 

Verfasst am: 21 August 2012 22:54:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Der Traum vom Mitarbeiter-Pool

Thomas Sießegger

... und warum das in den nächsten 40 Jahren niemals funktionieren wird

Tatsache! In vielen Pflegediensten träumen sie (oder Sie auch?) von einem Mitarbeiter-Pool; am besten von mehreren potentiellen Mitarbeitern, die einspringen können bei Krankheit von Kolleginnen oder wenn unerwartet viele neue Patienten hinzu kommen, jedoch keiner der bisherigen verstirbt oder ins Pflegeheim geht .

Doch diese an sich schöne Idee des Mitarbeiter-Pools ist zum Scheitern verurteilt, denn die nächsten 40 Jahre werden demografisch bedingt von ständigem Kundenwachstum geprägt sein, und die jüngere Generation (an potentiellen Mitarbeitern) "wächst" nicht dementsprechend nach.

Patienten zu gewinnen ist schon lange kein Problem mehr.

mehr
 

Verfasst am: 2 Juli 2012 22:31:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Der Wahnsinn kommt!

Thomas Sießegger

Noch mehr Kritik zu dem Nebeneinander von Zeit-Abrechnung und Leistungskomplexen als Wahlmöglichkeit für dieKunden
Das Pflege-Neuausrichtungsgesetz [PNG] kommt, mit dem Nebeneinander von Zeit-Abrechnung und Leistungskomplexen als Wahlmöglichkeit für die Kunden.

Nun müssen wir uns damit abfinden.
Doch bevor es losgeht mit Ratschlägen für eine Umsetzung, erst einmal noch ein bißchen Kritik.

Man stelle sich vor: Leistungen nach SGB XI und SGB V werden gemeinsam bei einem Hausbesuch erbracht, zusammen sind es z.B.

mehr
 

Verfasst am: 6 Juni 2012 08:58:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Totaler Wahnsinn!

Thomas Sießegger

Das Nebeneinander von Zeit-Abrechnung und Leistungskomplexen als Wahlmöglichkeit für die Kunden
Kommt der jetzige Entwurf des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes [PNG] mit dem Nebeneinander von Zeit-Abrechnung und Leistungskomplexen als Wahlmöglichkeit für die Kunden tatsächlich zur Umsetzung, dann ist wohl für die wenigsten Beteiligten bisher absehbar, was dann auf die Pflegedienste zukommt.

Gut gemeint aus Sicht des Gesetzgebers ist die für die Kunden vermeintlich hergestellte Transparenz und Wahlfreiheit.

mehr
 

Verfasst am: 18 Oktober 2011 21:50:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Umsätze steigern ist "in"

Thomas Sießegger

Wenn Sie Ihr Betriebsergebnis verbessern möchten, müssen Sie die Kosten um 10% steigern! ... und die Erlöse um 30%

Gestern habe ich über die (Fast-)Unmöglichkeit berichtet, Kosten weiterhin zu senken. Hier und heute möchte ich zusammen fassen, wie die Umsätze gesteigert werden können. Das möchte ich anhand einer Checkliste machen.


1) Bestehende Leistungen besser ausschöpfen

Führen Sie Beratungs- und Verkaufstrainings durch, um die Pflegesachleistungen in Pflegestufe I (440 Euro), in Pflegestufe II (1.040 Euro), in Pflegestufe III (1.510 Euro) besser auszuschöpfen.

mehr
 

Verfasst am: 22 Mai 2011 14:56:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Die "gefühlten Preissteigerungen" sind oft größer als die tatsächlichen

Thomas Sießegger

Die Pflegesachleistungen im Rahmen der Teilkasko-Pflegeversicherung wirken als Hebel

Angenommen:
Sie erbringen Leistungen im Wert für 600 Euro bei einem Kunden in Pflegestufe I.
Davon übernimmt die Pflegekasse als Anteil 440 Euro, die Angehörigen oder der Patient haben 160 Euro selbst zu tragen.
Nun gelingt Ihnen zum Jahresende eine 5%-ige Preiserhöhung im Rahmen von Einzelverhandlungen.
Sie informieren die Kunden, daß es eine Anpassung der Preise um + 5%geben wird.
Nun erhöht sich der Wert der Leistungen, die Sie bei unserem Muster-Patienten erbringen auf 630 Euro.
Zum 1.1.2012 erhöhen sich zwar die Pflegesachleistungen in Pflegestufe I auf 450 Euro.
Trotzden steigen die Eigenanteile des Kunden von 160 Euro auf 180 Euro.
Das entspricht "gefühlten" 12,5% Preissteigerung, obwohl im Brief an die Kunden + 5% angekündigt waren.
Das kann Verärgerung auslösen oder den Versuch nahelegen, daß die Patienten und Angehörigen den Leistungsumfang entsprechend kürzen möchten.

mehr
 

Verfasst am: 2 Januar 2011 15:15:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Alles Gute für das Jahr 2011!

Thomas Sießegger

Wird es besser oder schlechter als im Vorjahr? Was können Sie tun?

Eine Steigerung der Pflegesachleistungen ist immer mit der Hoffnung verbunden, dass es auch zu mehr Leistungs-Inanspruchnahme der Kunden führt. Doch die Erhöhung der Pflegesachleistungen kommt erst zum 1. Januar 2012. Was also gibt es dieses Jahr? Ich denke, es muss voran gehen damit, daß immer mehr Pflegedienste zu Einzelverhandlungen auffordern.

mehr
 

Verfasst am: 30 September 2009 13:56:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Endlich mal die Preise erhöhen!

Thomas Sießegger

15 Jahre - seit Einführung der Pflegeversicherung - sind die Vergütungen nur minimal gestiegen, in den meisten Bundesländern nur ein oder zwei Mal. Aber jedes Jahr gibt es Kostensteigerungen, v.a. bei den Personalkosten. Teilweise betrugen diese Kostensteigerungen in dem o.g. Zeitraum 40% bis 60%. In dieser Phase wurden die Leistungen massiv verdichtet, die Organisationszeiten optimiert bzw.

mehr
 
Facebook
8 Blog-Beiträge
zum Seitenanfang
Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
PFLEGE ambulant
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital