Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog

Blog Übersicht

7 Blog-Beiträge

Verfasst am: 3 Januar 2016 15:59:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Die 100 Punkte Checkliste für das Jahr 2016

Thomas Sießegger

Seien Sie erfolgreich. Machen Sie sich einen Plan.

Ich stelle Ihnen hiermit eine Liste von aktuellen und häufig verwendeten Empfehlungen aus der Beratung von Pflege- und Betreuungsdiensten zur Verfügung. Die Umsetzung mancher dieser Empfehlungen erschließen sich mit einem einfachen Satz, andere wiederum benötigen sicherlich weitere und tiefer gehende Erläuterungen, die ich hier natürlich nicht in der Ausführlichkeit geben kann.

mehr
 

Verfasst am: 12 Juli 2015 22:52:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Das PSG II im Vergleich mit den bisherigen Leistungsangeboten eines ambulanten Dienstes

Thomas Sießegger

Ein erster Kommentar zu den Änderungen bei den finanziellen Leistungen durch das PSG II
(Entwurf, Version vom 22. Juni 2015)

Strategien leicht korrigieren, aber gelassen bleiben!

Die Erwartungen an das neue 2. Pflegestärkungsgesetz waren und sind hoch. Ein erster Blick auf die finanziellen Veränderungen bei den ambulanten Leistungen ist erfreulich. Verbesserungen und vor allem Vereinfachungen fallen auf.
Bitte helfen Sie mit, das zu verstehen!

mehr
 

Verfasst am: 10 Juli 2015 00:02:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI, die unterschätzte Leistungsart

Thomas Sießegger

Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI sind einerseits der Schlüssel zum Verkaufen der Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI aber sie können auch genutzt werden zur Gewinnung neuer Kunden.

In den meisten ambulanten Diensten werden die Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI nicht genügend wertgeschätzt. Sie unterliegen oft folgenden Überlegungen.

mehr
 

Verfasst am: 3 Juni 2015 20:28:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Neue Leistungsarten, neue Mitarbeiter, neue Logistik!

Thomas Sießegger

Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI und die stundenweise Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI benötigen ein neuartiges Team von Mitarbeitern

Das 1. Pflegestärkungsgesetz ermöglicht den deutlichen Ausbau der Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI und der zusätzlichen Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI. Die bedeutende strategische Frage ist, welche Mitarbeiterinnen sollen für diese Leistungen eingesetzt werden?

Ein Ausbau der Touren mit den bisherigen Mitarbeiterinnen? Oder sollten besser "neue Mitarbeiter" für diese Leistungsarten gesucht und entwickelt werden?

mehr
 

Verfasst am: 25 Januar 2015 12:56:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Der Pflege-Mindestlohn wird die Landschaft der Pflegedienste verändern

Thomas Sießegger

Eine neue Kosten- und Preisspirale macht Sinn

Neben dem 1. Pflegestärkungsgesetz wird die Einführung des Pflege-Mindestlohns die zweite wegweisende und bahnbrechende Änderung des Jahres 2015 sein.
Ab Januar 2015 müssen alle Mitarbeiter, die überwiegend pflegerische Tätigkeiten erbringen,  den Pflegemindestlohn erhalten, der oberhalb des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 EUR liegt, nämlich bei 9,40 € in den alten Bundesländern und in Berlin, und bei 8,65 € in den neuen Bundesländern.
Bis zum Jahr 2017 soll der Pflege-Mindestlohn weiter in 2 Stufen ansteigen.

mehr
 

Verfasst am: 29 Dezember 2014 14:07:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Verstehen Sie das noch? Können Sie Ihren Kunden das 1. Pflegestärkungsgesetz vermitteln?

Thomas Sießegger

Ein etwas komplizierter Vorschlag mit einem Augenzwinkern

Die Angebots-, Abrechnungs- und gegenseitigen Anrechnungsmodalitäten der Pflegeversicherung sind mit dem 1. Pflegestärkungsgesetz so kompliziert geworden, dass dies den Pflegebedürftigen und deren Angehörigen nicht mehr vermittelt werden kann. Die Beratung der Kunden wird zu einem schweren Unterfangen, wenn wir alle (auch die sogenannten "Experten") allmählich nicht mehr durchblicken. Wie sollen wir es dann noch unseren Kunden vermitteln können?

mehr
 

Verfasst am: 1 November 2014 21:08:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

PSG 1 und Zeitvergütung: Ein Pyrrhussieg für ambulante Pflegedienste?

Thomas Sießegger

Das Pflegestärkungsgesetz 1 [PSG 1] beendet ab Januar 2015 die Pflicht, eine Zeitleistung alternativ zu den Leistungskomplexen anzubieten.

Mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz [PNG] wurde ambulanten Pflegediensten vorschrieben, ab Januar 2013 zwei alternative Angebote abzugeben, eines für Leistungskomplexe und das andere für die Zeitleistung. Aber, wie es scheint, ist die Zeitleistung als Thema in Vergütungsverhandlungen nun zunächst einmal abgehakt.

mehr
 
Facebook
7 Blog-Beiträge
zum Seitenanfang
Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital