Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog

Blog Übersicht

15 Blog-Beiträge

Verfasst am: 24 August 2017 00:02:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Bayern-Hilfe!

Thomas Sießegger

22,08 € für eine Stunde in der Hauswirtschaft - das ist zu wenig - doch, was tun?

Vier Lösungsansätze für das bayerische Problem mit der Vergütungsvereinbarung für die "Hilfen bei der Haushaltsführung" und den hauswirtschaftlichen Hilfen im Rahmen des Entlastungsbetrages (Stichwort 125 €)

In Bayern haben Pflegedienste eigentlich ganz gute Vergütungen, was die Pflege und die Betreuung anbelangt. Die Stundensätze liegen hier bei 44,04 € und bei 33,00 €.
Lediglich die Hauswirtschaft (jetzt: Hilfen bei der Haushaltsführung) wurde bei den letzten Vergütungsverhandlungen wohl nicht richtig berücksichtigt warum auch immer?

mehr
 

Verfasst am: 21 Dezember 2016 19:01:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Diskussion um die neue Preisobergrenze im PSG III bei Leistungen nach § 45b SGB XI

Thomas Sießegger

Mögliche Argumente auf übereifrige und vorschnelle Reaktionen der Kostenträger (in diesem Fall der AOK)

Am 10.12.2016 habe ich erstmals über das Thema Preisobergrenzen bei den Entlastungsleistungen nach § 45 b SGB XI ? geschrieben.

In der Zwischenzeit haben Pflegedienste in Niedersachsen Post bekommen, von der AOK. Eine Pflegedienstleitung schrieb mich an, und bat um Rat und Rückmeldung, da meine Ausführungen und Empfehlungen in Seminaren und in Veröffentlichungen ja in eine andere Richtung gehen.

Deshalb habe ich meinen geschätzten Berater-Kollegen Andreas Heiber gefragt, und zum Schluß auch noch meinen Blogger-/Berater-Kollegen Peter Wawrik um Kommentare gebeten. Unseren Diskurs möchte ich Ihnen hier im BLOG Häusliche Pflege zur Verfügung stellen.

mehr
 

Verfasst am: 15 Dezember 2016 00:03:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Die Hauswirtschaft 2017 im Plus?

Thomas Sießegger

Die Hauswirtschaft in der Kostenrechnung

Neben den Betreuungs- und Entlastungsleistungen werden wohl hauswirtschaftliche Leistungen am meisten in der Nachfrage zunehmen.
Der Wunsch nach Hauswirtschaft kann der Einstieg in die Pflege sein, weil zunächst einmal nur Unterstützung im Haushalt gewünscht wird. Der Bedarf an Pflege wird manchmal sogar zunächst einmal von den Pflege"bedürftigen" von sich gewiesen, aber sich im Haushalt helfen zu lassen, "das geht". Deshalb war auch schon in den letzten Jahren die Nachfrage hoch.

Einzig weil oft die Vergütungen im Rahmen der Leistungskomplexe in den meisten Bundesländern nicht gut verhandelt waren, hielten sich die Anbieter auf Seiten der Pflegedienste teilweise zurück.

mehr
 

Verfasst am: 10 Dezember 2016 12:11:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Preisobergrenzen bei den Entlastungsleistungen nach § 45 b SGB XI ?

Thomas Sießegger

Das PSG III bringt wichtige neue Hinweise, die aber auch richtig interpretiert werden sollten

Das Bundesgesundheitsministerium hat in einem Rundschreiben vom 25. August 2016 seine Rechtsauffassung kundgetan, wie mit den Preisen für die Entlastungsleistungen (125 €) nach § 45 b SGB XI (bisher Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI, 104/208 €) ab dem Jahr 2017 umzugehen sei. Dieses Anliegen wurde nun, im Beschluß zum PSG III (dem allerdings noch vom Bundesrat am 16. Dezember 2016 zugestimmt werden muss*) aufgenommen.

mehr
 

Verfasst am: 23 Oktober 2016 17:00:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Alle Preise gleichzeitig anpassen zum 1. Januar 2017

Thomas Sießegger

Wenn schon, dann alle(s) auf einmal!

Die Vorbereitungen für die Jahreswende 2016/2017 laufen auf Hochtouren?

  • Neue Unterlagen müssen erstellt werden
  • Formulare und Pflegeverträge werden inhaltlich überarbeitet
  • das Qualitätsmanagement-Handbuch bekommt neue Begrifflichkeiten
  • Flyer sollten neu verfaßt, vereinheitlicht und gedruckt werden bis die ersten Kunden neu beraten werden
  • usw.

Aber auch bei den Leistungen und den Preisen wird sich ab Januar 2017 vieles ändern.

mehr
 

Verfasst am: 22 Oktober 2016 15:19:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

36 € pro Stunde für das Reinigen der Wohnung? Ist das nicht ein bißchen (zu)viel verlangt?

Thomas Sießegger

Reflektieren über die Inhalte und die Preise der Leistung "Hauswirtschaftliche Versorgung" im Rahmen der Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI

Die Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI (Stichworte: 104 € / 208 €) gibt es noch bis Ende des Jahres 2016. Bevor diese Leistungen ab Januar 2017 mit dem Entlastungsbetrag von 125 € zur Verfügung stehen, haben Sie mit dem Jahreswechsel 2016/2017 eine einmalige Chance, sowohl die Inhalte als auch die Preise noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

mehr
 

Verfasst am: 6 Oktober 2016 23:46:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Der Name Ihres Pflege- und Betreuungsdienstes?

Thomas Sießegger

Bedarf es für das Jahr 2017 und für die folgenden Jahre einer Änderung oder Anpassung des Namens? Ja!

Meist heißen in Deutschland die ambulanten Dienste so:
- Sozialstation Hintertupfingen
- Caritas-Sozialstation, Diakonie-Sozialstation, DRK- oder AWO-Sozialstation Soundso
- ambulante Krankenpflege Müller
- Pflegedienst Martha Huber
- Pflegeteam Schwester Maria
- ambulanter Pflegedienst Meier
- Pflege mit Herz
- AmbuCare
- Phantasio-Pflege

Exakte Übereinstimmungen mit der Realität sind reiner Zufall. Bitte sehen Sie mir das nach - das ist keine Absicht. Oder doch! Aber nicht böse gemeint! Echt.

Vorbereitungen für das Jahr 2017 + + +

Mit diesem Blog-Beitrag beginnt eine kleine regelmäßige Reihe von mir bis zum Jahresende, jede Woche ein kleiner Beitrag, was für das Jahr 2017 alles vorbereitet werden sollte. Hier die No. 01 von 12

mehr
 

Verfasst am: 20 Juli 2016 21:34:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

NO-GOs für einen Privatzahlerkatalog

Thomas Sießegger

Beispiele, wie Sie es nicht machen sollten - und Tipps für erfolgreiche Leistungsangebote

Die Notwendigkeit für einen ambulanten Pflege- und Betreuungsdienst im Rahmen seines Leistungsangebotes einen eigenen, zu ihm passenden Privatzahlerkatalog bei der Beratung zur Verfügung zu haben, ist größer denn je. Denn auch die zunehmend gefragten Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI und die stundenweise Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI gehören zu den Privatzahlerleistungen.

Ein besonders guter Zeitpunkt zur Einführung oder zur Wiedereinführung in der überarbeiteten Version ist der Januar 2017. Nicht mehr viel Zeit, jetzt wo der Sommer ansteht, dann die Vorbereitungen zum PSG II laufen und ab November 2016 alle Kunden neu besucht sein wollen, um über die Chancen des PSG zu informieren.
Zu diesem Zeitpunkt wäre es sehr vorteilhaft, wenn die Beratungs- und Leitungskräfte solch einen Privatzahler-Kataloges in ihre Beratungen einbeziehen könnten.

Damit Sie durch das Überarbeiten Ihres bisherigen privaten Angebotes oder beim Neu-Erstellen eines Privatzahlerkataloges möglichst erfolgreich sind, seien nachfolgend die 10 wichtigsten Punkte genannt, wie und was Sie nicht machen sollten.

mehr
 

Verfasst am: 12 Oktober 2015 17:26:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Die Preise für Verhinderungspflege und Betreuungsleistungen mit oder ohne Investitionskosten-Anteil?

Thomas Sießegger

Sollen | dürfen | können | müssen die Investitionskosten im Sinne des § 82 Abs. 2 SGB XI bei den Preisen für die Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI und für die Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI anteilig mit eingerechnet werden?

Die Antwort lautet: Ja, ja, ja, ja.

mehr
 

Verfasst am: 29 April 2015 23:36:00 | von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Das Jahr 2015 bringt einen vierfachen Paradigmenwechsel mit sich

Thomas Sießegger

Der Markt der ambulanten Pflege verändert sich grundlegend

In 10 Jahren, im Jahr 2025 werden Sie sagen: "Ja, damals, in 2015, mit dem  Pflegestärkungsgesetz 1, begann der große Wandel des Marktes bei den ambulanten Diensten. Damals fing es an, dass sich alles änderte, nicht von einem Tag auf den anderen, aber Schritt für Schritt,
denn …

mehr
 
Facebook
15 Blog-Beiträge
zum Seitenanfang
Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital