Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog

Blog Übersicht

251 Blog-Beiträge

Verfasst am: 4 März 2019 22:12:00 | von: Giovanni Bruno

Vorteile von digitalen Bewerbungen und digitalem Bewerbermanagement

Giovanni Bruno

Weshalb Unternehmen digitale Bewerbermanagement-Systeme nutzen sollten. 

Die Pflegebranche befindet sich unmittelbar in der Phase der digitalen Transformation. Abteilungsübergreifend und speziell beim Recruiting ist dies eine Anforderung an die strukturierte Herangehensweise, um Reibungsverluste von vornherein auszuschließen. Lediglich ein modularer Teil des Recruiting-Prozesses ist das programm- und datenbankgestützte Bewerbermanagement, z. B. über ein eigenes Stellenportal. Im aktuellen Kontext allerdings einer der wichtigsten schlechthin. Immerhin geht es um nichts Geringeres als die Umstellung von der analogen Sachbearbeitung auf zeitgemäße, zukunftstaugliche und wettbewerbsfähige Arbeitsabläufe.

mehr
 

Verfasst am: 4 März 2019 08:09:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Neue Vergütungssätze für die § 37.3 SGB XI Beratung

Peter Wawrik

In den letzten Monaten haben eine Reihe von ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten ihre Kapazitäten für die § 37.3 SGB XI Beratung verringert. Die Gründe dafür waren begrenztes Fachpersonal und eine nicht kostendeckende Vergütung mit 23 bzw. 33 € für die Beratungseinsätze incl. Wege- und Dokumentationszeit.

Besonders in ländlichen Regionen in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, aber auch in anderen Bundesländern musste dies festgestellt werden.

mehr
 

Verfasst am: 25 Februar 2019 20:37:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Quo vadis Mitarbeiter in der ambulanten Pflege

Peter Wawrik

Wie entwickelt sich die Mitarbeiterschaft in der ambulanten Pflege weiter? Was bedeutet es, Mitarbeiter aus vier Generationen mit ihren spezifischen Erwartungen, Ansprüchen und Grundhaltungen, die in der ambulanten Pflege tätig sind, gemeinsam im Team zu haben? Und was ist daraus für das Führungs- und Leitungsverhalten von ambulanten Pflegedienstleitungen zu folgern?

mehr
 

Verfasst am: 18 Februar 2019 11:20:00 | von: Giovanni Bruno

Weshalb es für Pflegeunternehmen verantwortliche Pflicht ist, die digitale Transformation einzuleiten

Giovanni Bruno

Der richtige Zeitpunkt für stationäre als auch ambulante Pflegeunternehmen, mit der digitalen Transformation zu beginnen, ist exakt jetzt. Der Grund: Der Fachkräftemangel ist längst Realität. Zeitgleich steigt der Pflegebedarf kontinuierlich an. Und die Mitbewerber am Markt schlafen ebenfalls nicht. Folglich wird es immer schwieriger, aufwendiger und auch kostenintensiver, geeignetes Fachpersonal für einen Arbeitsplatz zu interessieren und zu gewinnen. Der digitale Zug nimmt gerade richtig Fahrt auf:

mehr
 

Verfasst am: 20 Januar 2019 10:00:00 | von: Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe

Zukunftsaufgabe Weaning

Christoph  Jaschke

20 bis 50 Prozent der Patienten, die mit Beatmungskanüle die Klinik verlassen, hätten laut Expertenmeinung gute Chancen, wieder von den Maschinen loszukommen, heißt es in dem Artikel "GEFESSELT AN DIE MASCHINE" von Kristiana Ludwig in Süddeutsche Zeitung vom 5./6.1.2019. Der Autorin ist zugute zu halten, dass sie auch selbstkritische Vertreter*innen der Fachmedizin zu Wort kommen lässt. Es ist bekannt, dass die Kliniken, und oftmals nicht einmal Fachärzte, immer neue Beatmungspatienten entlassen, im Vertrauen darauf, "draußen" würden sie dann schon versorgt. Doch stößt die außerklinische Intensivpflege immer mehr an ihre Grenzen.

mehr
 

Verfasst am: 14 Januar 2019 17:59:00 | von: Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe

Wir brauchen neue Versorgungskonzepte

Christoph  Jaschke

"Doch das Leben trägt ein Preisschild. Es kostet 25.000 Euro pro Monat", heißt es im ersten Absatz des fünfspaltigen Artikels "Gefesselt an die Maschine" von Kristiana Ludwig in der Süddeutschen Zeitung vom 5./6.1.2019. Im Untertitel wird behauptet, dass das "System", sprich: die Versorgung künstlich beatmeter Patienten, "außer Kontrolle" gerate. Ins Auge springen die beiden freigestellten Sätze: "Wünsche der Patienten spielen bei der Pflege keine Rolle" und "Kriminelle Banden und globale Investoren mischen in dem Markt mit". Was für ein Jahresauftakt!

mehr
 

Verfasst am: 20 Dezember 2018 20:56:00 | von: Claudia Henrichs, Claudia Henrichs

Mobbing im ambulanten Pflegedienst

Claudia Henrichs

 "Schon wieder wechseln? Was soll das bringen, wenn Mobbing in der Pflege so häufig vorkommt?" Diese Frage wurde in einer Facebook-Gruppe gestellt und ich frage mich, ob das Wort Mobbing nicht zu schnell für viele kleine Konflikte im Team herhalten muss.

Gerade in stressigen Arbeitszeiten, wenn viele Kolleg/innen krank oder in Urlaub sind, neue Kolleg/innen das Team verstärken und nicht wirklich Zeit ist, sich kennenzulernen oder in stark emotional besetzten Zeiten wie Weihnachten, liegen die Nerven schnell blank.

mehr
 

Verfasst am: 28 November 2018 20:56:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Sind Sie vorbereitet?

Peter Wawrik

Ende November haben sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und über 3.000 Unternehmen, Verwaltungen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit der Frage beschäftigt, zu welchen Auswirkungen es kommt, wenn z.B. wegen eines langen kalten Winters für eine gewisse Zeit die verlässliche Versorgung mit Gas in Deutschland ausfällt.

Vor einiger Zeit hat ein vergleichbares Szenario unter der Annahme eines längerfristigen Stromausfalls stattgefunden.

Sind das theoretische Annahmen? Ich meine, nein.

mehr
 

Verfasst am: 23 November 2018 19:23:00 | von: Claudia Henrichs, Claudia Henrichs

Stellenanzeige: Mein Haus – Mein Auto – Mein Boot

Claudia Henrichs

8 Tipps für Ihre interesseweckende Stellenanzeige

 "Wo finde ich denn Bewerber?" fragten gleich mehrere Geschäftsführerinnen im letzten Workshop. "Wo werden Sie denn gefunden?" habe ich zurückgefragt.

Bevor Sie darüber nachdenken, wie Sie eine Stellenanzeige formulieren und wo diese platziert werden soll, machen Sie sich bitte Gedanken über Ihre Wunsch-Bewerber.

mehr
 

Verfasst am: 24 Oktober 2018 08:34:00 | von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

§ 37 SGB XI muss geändert werden!

Peter Wawrik

Pflegebedürftige, die Pflegegeld erhalten, müssen gemäß § 37 Absatz 3 Sozialgesetzbuch XI bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich einmal, bei Pflegegrad 4 und 5 vierteljährlich einmal eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch eine zugelassene Pflegeeinrichtung […] abrufen. Im Gesetz ist als Ziel der Beratung die Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung der häuslich Pflegenden beschrieben.

Derzeit erhalten Pflegedienste für die halbjährlichen Beratungseinsätze bis zu 23 €, für die vierteljährlichen Beratungseinsätze bis zu 33 € incl. Wege- und Dokumentationszeit.

mehr
 
Facebook
251 Blog-Beiträge
zum Seitenanfang
Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital