Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog Ein ambulanter Pflegedienst benötigt unbed...

Verfasst von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Ein ambulanter Pflegedienst benötigt unbedingt eine eigene (kleine) Verwaltungskraft

09.12.2009

Es nicht um die Abrechnung, sondern um die Unterstützung der PDL!

Es scheint ein Trend zu sein: Jetzt habe ich schon die dritte Beratung in einem halben Jahr, bei der es u.a. darum geht, ob besser vor Ort eine Verwaltungskraft im Pflegedienst mitarbeitet, oder ob besser zentral abgerechnet wird? Im Sinne des Lean Management wird gedacht, man könne dadurch effizienter arbeiten und 'Overhead-Kosten' sparen. Das Gegenteil ist in vielfacher Hinsicht der Fall, bitte bedenken Sie:

1) Wenn Sie ein tolles Programm wie z.B. euregon (.snap), connext (vivendi) oder XXXX verwenden, dann ist die Abrechnung ein reines 'Neben-Produkt', die Verwaltungskraft ist allenfalls noch bei der Kontrolle der Leistungsnachweise mit dabei.

2) Wer macht die restlichen administrativen Dinge? wie z.B. Anlegen der Patienten-Stammdaten, Ablage, Patientenakten führen, Telefondienst, Terminieren der Beratungsgespräche, usw.

Die PDL benötigt hier unbedingt Unterstützung.

3) Bei der Verwaltungskraft geht es nicht um Kostenoptmierung, sondern um Erlössteigerung.

Oder: Wissen Sie, was Ihnen dadurch an Umsätzen verloren geht? Gibt es Gründe für ein Zentralisieren der Verwaltung?

Nicht verwechseln: Wo die Rechnungen (nach Prüfung) versendet werden, ob in Buxtehude oder in Timbuktu, das ist egal. Es geht um die 'restliche' Verwaltung

Tipps:

Belassen Sie Ihre Verwaltungskraft vor Ort. Sie soll die PDL entlasten, damit diese die Erstbesuche und Pflegevisiten durchführen kann, der Stundenumfang sollte ca. 4% der Stunden der Mitarbeiter (in Pflege und Hauswirtschaft) sein.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Thomas Sießegger
Unternehmensberater
Thomas Sießegger
Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Zur Startseite: Häusliche Pflege Blog

Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital





Weitere Beiträge

Ob Verkauf oder Teilveräußerung an Dritte oder Übertragung innerhalb der Familie, die Unternehmensnachfolge eines ambulanten


weiterlesen



Ja, aber ... In vielen ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten wird derzeit über die Erstellung und


weiterlesen



Wichtig für Pflegeunternehmen: Wo und wie wird über das Unternehmen "gesprochen"?  Das Wissen über die


weiterlesen



+++ Zeitgemäßes Azubi-Marketing in der Pflegebranche Soll sich Personalnotstand in der Pflegebranche mittel- bis langfristig


weiterlesen



Die 4. Generation der ambulanten Pflege ist nicht nur digital unterstützt, sondern ein "vernetzter ambulanter


weiterlesen