Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog Fahrt- und Wegezeiten und Organisationszei...

Verfasst von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Fahrt- und Wegezeiten und Organisationszeiten "in echt" bezahlen

13.04.2011

... sonst kommt die Rache mit der Mobilen Datenerfassung

Die mobile Datenerfassungüberrascht oft die Pflegedienste bei der Einführung.

Zwei mögliche extreme Entwicklungen sind denkbar.

1) Wie durch ein Wunder werden die Über- und die Mehrstunden der Mitarbeiter weniger. Nach einer anfänglichen Phase der Zufriedenheit kehrt sich das dann um in Angst. Angst um Minusstunden oderAbbau von "Stellen". Das darf aber nie passieren!

Dieser theoretische Wegfall oder Abbau von Stunden sollte jedoch auf keinen Fall für Personalabbau verwendet werden.

Vielmehr sind parallel dazu dieser Phase erneut Kundenbesuche durchgeführt werden um zu beraten und mehr zu verkaufen, z.B. um die stundenweise Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI auszubauen, oderdas Angebot der Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI, oder es sollten Privatzahlerleistungen eingeführt werden, oder die Pflegesachleistungen in den Pflegestufen I bis III besser genutzt werden.Gewonnen!

Dann haben sich die Versprechungen der Anbieter und die Erwartungen der Pflegedienste erfült. Die Anschaffung der mobilen Datenerfasung hat sich in sehr kurzer Zeit amortisiert.

2) Den Mitarbeitern wurden in der Vergangenheit ein Teil der Organisationszeiten (z.B. vor oder nach dem Dienst) oder ein Teil der Fahrt- und Wegezeiten einfach nicht bezahlt, weil sie pauschaliertvorgegeben wurden. Arbeitsrechtlich ist das so oder so unhaltbar. Wenn nun aber die mobile Datenerfassung eingeführt wird, werden diese Mißstände offensichtlich. Die Mitarbeiter können nichtanders, als die Arbeitszeit "echt" zu erfassen. Jetzt holen Sie die Fehler der Vergangenheit ein. Man könnte sagen: Verloren!Die Kosten steigen sogar.

Trotzdem denke ich, müßte nun das gesamte der "System der Personal-Einsatz-Planung mit SOLL-IST-Abgleich" auf den Prüfstand, und müßten mit der Einführung der MDE alle Zeitwerte an dieRealitäten angepasst werden. Aber bitte nicht die Pflegezeiten kürzen. Man kann auch neu verhandeln!

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Thomas Sießegger
Unternehmensberater
Thomas Sießegger
Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Zur Startseite: Häusliche Pflege Blog

Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Siessegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste 

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital





Weitere Beiträge

Ja, aber ... In vielen ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten wird derzeit über die Erstellung und


weiterlesen



Wichtig für Pflegeunternehmen: Wo und wie wird über das Unternehmen "gesprochen"? Das Wissen über die


weiterlesen



+++ Zeitgemäßes Azubi-Marketing in der Pflegebranche Soll sich Personalnotstand in der Pflegebranche mittel- bis langfristig


weiterlesen



Die 4. Generation der ambulanten Pflege ist nicht nur digital unterstützt, sondern ein "vernetzter ambulanter


weiterlesen



Wie Pflegeunternehmen die Social-Media-Präsenz nutzbringend und erfolgreich betreiben Social-Media-Marketing ist das virale Marketinginstrument zur Aufmerksamkeitsgewinnung


weiterlesen