Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog Halten Sie den Lohnabstand beim Mindestlohn

Verfasst von: Thomas Sießegger, Unternehmensberater

Halten Sie den Lohnabstand beim Mindestlohn

17.06.2010

Die Einführung des Mindestlohns wird auch Auswirkungen auf Pflegefachkräfte(PFK) haben.

In Zeiten von Pflegefachkraftmangel wird es notwendig sein, bei der Einführung des Mindestlohns auch die Löhne der PFK entsprechend anzupassen. Wenn also bisher die Löhne der Helferinnen unter demMindestlohn waren, und diese nun angepasst werden müssen, dann würde sich manche PFK fragen, warum sie für einen ganz geringen Unterschied überhaupt die Ausbildung auf sich genommen haben und soeine hohe Verantwortung tragen. Sie werden - aus meiner Sicht zurecht - mehr fordern. Und das können sie auch, denn eine Nicht-Anpassung kann man es sich gar nicht erlauben angesichts der Nachfragenach PFK.
Praxistipp: Halten Sie den Lohnabstand!
3 bis 5 Euro pro Stunde halte ich für eine angemessene Differenz. In den nächsten Jahren könnte es sogar noch mehr werden angesichts der Funktion von Angebot und Nachfrage.
Das hat Auswirkungen: neue Vergütungsverhandlungen, höhere Preise, neue Kommunikation, Patienten die abspringen, vermehrte Angebote aus dem halblegalen Bereich, neue Organisationsformen, niedrigerePFK-Quoten, Bemühungen der Kassen, Leistungen des SGB V in das SGB XI zu schieben, usw.
Befassen Sie sich schon jetzt mit solchen Entwicklungen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Thomas Sießegger
Unternehmensberater
Thomas Sießegger
Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Zur Startseite: Häusliche Pflege Blog

Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital





Weitere Beiträge

Ob Verkauf oder Teilveräußerung an Dritte oder Übertragung innerhalb der Familie, die Unternehmensnachfolge eines ambulanten


weiterlesen



Ja, aber ... In vielen ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten wird derzeit über die Erstellung und


weiterlesen



Wichtig für Pflegeunternehmen: Wo und wie wird über das Unternehmen "gesprochen"?  Das Wissen über die


weiterlesen



+++ Zeitgemäßes Azubi-Marketing in der Pflegebranche Soll sich Personalnotstand in der Pflegebranche mittel- bis langfristig


weiterlesen



Die 4. Generation der ambulanten Pflege ist nicht nur digital unterstützt, sondern ein "vernetzter ambulanter


weiterlesen