Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog Rechnungswesen und Controlling für ambulan...

Verfasst von: Peter Wawrik, Geschäftsführer

Rechnungswesen und Controlling für ambulante Dienste und Tagespflegen

11.08.2020

Ambulante Pflegedienste sowie Tagespflegen sind verpflichtet, auf Dauer ihre wirtschaftliche Selbständigkeit gemäß § 71 Abs. 2 SGB XI sicherzustellen. Dabei haben sie die Finanzierungskreise- und verantwortlichkeiten sowie die Rechnungslegung klar und eindeutig von übrigen Betriebsbereichen des Einrichtungsträgers abzugrenzen (z. B., wenn neben dem ambulanten Dienst auch eine Tagespflege  oder eine stationäre Einrichtung betrieben wird). Der Träger des ambulanten Pflegedienstes oder der Tagespflege hat eine doppelte Buchführung nach handelsrechtlichen Grundsätzen zu gewährleisten.

Dies bedeutet, dass für den Pflegedienst oder die Tagespflege eine (Unter-)Kostenstelle einzurichten ist und die Erträge wie auch die Personal- und Sachkosten entsprechend in der Buchhaltung oder vom Steuerberater abgebildet werden müssen. Dies erfolgt jedoch schlimmstenfalls erst mit einem Zeitverzug von 3 bis 8 Monaten.

Zum wirtschaftlichen Steuern eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Tagespflege ist das viel zu spät. Daher sollte für den Pflegedienst oder die Tagespflege ein Controlling mit wenigen relevanten Kennzahlen eingerichtet werden, das seitens der Pflegedienstleitung verstanden und bedient werden kann, da diese die erste Person ist, die z. B. am Ende eines Monates alle relevanten Daten für ein Controlling kennt.

Controlling kann auch als "Planen, Lenken und Steuern" übersetzt werden. Denn genau das ist das Ziel des Controllings, dass Sie aufgrund zeitnaher zahlenbasierter Auswertungen rational begründbare Entscheidungen treffen können. Es ist somit eine Hilfsfunktion für die Führungskräfte im Unternehmen. In größeren Unternehmen ist der Controller ein interner betriebswirtschaftlicher Berater. Dabei versucht er die Informations-Transparenz zu erhöhen, indem spezifische Kennzahlen ausgerechnet werden.

Texlicher Auszug und Abänderung aus: "Tagespflegen wirtschaftlich führen"

Relevante Fragen sind:

- Gibt es in Ihrer Pflegeeinrichtung ein aktuelles, zeitnahes Controlling?
- Sind die Erträge und Aufwendungen der einzelnen Kostenstellen korrekt zugeordnet?
- Wie lange dauert es, bis Sie von der Buchhaltung oder dem Steuerberater die monatlichen Betriebsauswertungen erhalten?
- Finden monatliche Auswertungsgespräche über die Entwicklung des ambulanten Dienstes oder der Tagespflege zwischen Pflegedienstleitung und Vorgesetzten/ Inhabern statt?

Relevante Kennzahlen für ambulante Pflegedienste und Tagespflegen werden im nächsten Blog in der kommenden Woche vorgestellt.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Peter Wawrik
Geschäftsführer
Peter Wawrik
Unternehmens- und Organisationsberatung

Zur Startseite: Häusliche Pflege Blog

Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
PFLEGE ambulant
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital





Weitere Beiträge

Videomarketing ist eines der effizientesten, flexibelsten und zukunftsweisenden Instrumente der digitalen Personalgewinnung schlechthin. Schriftlich


weiterlesen



+++  Wissen, weshalb und welche Nutzer sich für Ihre Online-Präsenz interessieren +++ Wer imstande ist, das


weiterlesen



Ambulante Pflegedienste sowie Tagespflegen sind verpflichtet, auf Dauer ihre wirtschaftliche Selbständigkeit gemäß § 71 Abs. 2


weiterlesen



Wer berät die Gäste der Tagespflege und deren Angehörige? Die Tagespflege-Leitung? Oder die Pflegedienstleitung des


weiterlesen



Wie Unternehmen aus der häuslichen Pflege die sozialen Medien für sich nutzen.
Dass häusliche


weiterlesen