Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Häusliche Pflege Blog Wir bewerben uns bei Ihnen!

Verfasst von: Claudia Henrichs, Claudia Henrichs

Wir bewerben uns bei Ihnen!

15.10.2018

Diesen Satz lese ich jetzt immer häufiger in Stellenanzeigen. Was so schön klingt, muss sich in der Praxis erst beweisen. "Sie sind aber frech!" sagte nämlich eine PDL zu einer Bewerberin, als diese den angebotenen Hospitationstag ablehnte. Zum gegenseitigen Kennenlernen sei doch die Probezeit da!

Welche Erfahrungen machen denn Ihre Interessent/innen?

Wie verläuft deren Employee Experience (Mitarbeiterreise) im Bewerbungsprozess? Aus meiner Sicht reicht es nicht aus, ansprechende Stellenanzeigen layouten zu lassen oder Videos auf die Webseite zu stellen, in denen Mitarbeiter/innen erzählen, was Ihnen im Pflegedienst gut gefällt.

Zugegeben, das ist ein prima Anfang. Dabei darf es aber nicht bleiben! Die Grundhaltung zum Bewerbungsprozess muss aus meiner Sicht auf den Kopf gestellt werden. Wenn die eine Seite des Marktes sehr eng ist, hat das traditionelle Verhalten von der Arbeitgeberseite ausgedient.

Mitarbeiter/innen langfristig zu binden beginnt mit den ersten Gesprächen und der Einarbeitung - dem Onboarding. Dieser Prozess ist wichtiger denn je. Denn eine hohe Fluktuation ist lästig und teuer.

Was bedeutet es denn im konkreten Handeln, sich bei den Interessenten zu bewerben?

Grundhaltungen für den Personalgewinnungs-Prozess

  1. Verabschieden Sie sich davon, die "eierlegende Wollmilchsau" finden zu wollen. Den Mitarbeitenden, der schon von Beginn an alles weiß und kann. Stellen Sie sich darauf ein, dass neue Mitarbeitende begleitet und gefördert werden müssen.
  2. Hören Sie auf mit "Goodies" zu werben, wie Boni, Kinokarten oder Tankfüllungen. Klären Sue zuerst für sich, welchen Zweck, welche Bestimmung (Purpose) Ihr Pflegedienst in Bezug auf Ihre Pflegekunden hat. Die meisten Menschen wollen nicht kleinschrittig gesagt bekommen, was sie zu tun haben, sondern einen sinnvollen Beitrag im Unternehmen leisten. Dafür muss der Sinn in visualisierter Sprache auch im Vorstellungsgespräch deutlich gemacht werden können.

Organisatorisches

  • Reagieren Sie auf eine Bewerbung innerhalb von einem Tag.
  • Laden Sie ein / zwei Mitarbeitende zum Bewerbungsgespräch dazu.
    • Klären Sie, welche Rollen und Aufgaben diese Mitarbeitenden haben.
  • Leiten Sie aus dem Lebenslauf und dem Anschreiben (wenn Sie überhaupt noch eines erhalten) zielführende Fragen ab.
  • Unterscheiden Sie zwischen
    • Fragen, die die Motivation und das Engagement für den Beruf betreffen von denen die
    • sich aus dem Lebenslauf ergeben und die fachliche / persönliche Eignung betreffen.
  • Organisieren Sie, dass die Person, die den Bewerber in Empfang nimmt, dessen Namen kennt und dass Parkplatz und Wartezone einladend gestaltet sind.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie während des Bewerbungsgesprächs nicht gestört werden.

Eine Checkliste mit 28 Kriterien für einen erfolgreichen Bewerbungsprozess steht hier für Sie bereit.

Welche Informationen zu Ihrem Pflegeunternehmen in das Vorstellungsgespräch gehören

Erzählen Sie etwas über Ihr Unternehmen, was Ihre Bewerber/innen nicht auf Ihrer Webseite lesen können:

  1. Was ist der Zweck, die Identität, die Bestimmung (Purpose).
  2. Worauf Sie Wert legen, in Bezug auf Ihre Pflegekunden und Mitarbeitenden.
  3. Machen Sie an Beispielen deutlich was die in der Stellenanzeige geforderten Eigenschaften (patientenorientiert, flexibel, zuverlässig, gewissenhaft, selbstständig) im konkreten Handeln bedeuten.
  4. Erzählen Sie, oder lassen Sie ihre Mitarbeitenden erzählen, warum es toll ist, für Ihren Pflegedienst zu arbeiten.

Ganz wichtig ist, dass die Informationen der Punkte 1 – 3 auch Ihrem bestehenden Team bekannt sind. Sie wollen doch mit einer Sprache sprechen, oder?

Auf die richtigen Fragen kommt es an

Natürlich wollen Sie auch den / die Bewerber/in kennenlernen. Wenn Sie die richtigen Fragen stellen, können auch Sie auf einen Hospitationstag verzichten. Denn die Antworten verraten Ihnen schon, ob eine Zusammenarbeit unter einem günstigen Stern steht.

Beispiele:

  1. Was ist Ihnen wichtig, wenn es darum geht einen neuen Arbeitgeber zu finden?
  2. Welcher Aspekt unserer Unternehmensbeschreibung / Stellenanzeige hat Sie besonders angesprochen?
  3. Welche Erwartungen haben Sie an "gute" Führung? Wie müsste Ihre Leitungskraft sich verhalten, damit Sie sagen: "Hier bleibe ich lange!"
  4. Welches Verhalten von Kolleg/innen bringt Sie auf die Palme?
  5. Was ist das beste Kompliment bezogen auf Ihre Arbeit, das Sie je gehört haben?
  6. In welcher Arbeitssituation mussten Sie schon einmal ehrliches Feedback geben, obwohl Ihnen das unangenehm war?
  7. Was war für Sie die schwierigste Situation in Ihrem Berufsleben bezogen auf einen Pflegekunden und wie haben Sie sie gelöst?

Welche alten Zöpfe zum Bewerbungsverfahren haben Sie in Ihrem Pflegeunternehmen schon abgeschnitten? Schreiben Sie gerne ins Kommentarfeld.

Ihre Claudia Henrichs

Übrigens: 

Auch mein Kollege Peter Wawrik fragte in seinem Blog-Beitrag im Juli 2018: Wer bewirbt sich heute eigentlich bei wem?

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Claudia Henrichs
Claudia Henrichs
Claudia Henrichs
Expertin für wirkungsvolle Kommunikation in Kunden- und Führungsgesprächen

Zur Startseite: Häusliche Pflege Blog

Suchbegriff:

Hier bloggen die Experten:

Thomas Siessegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste 

Claudia Henrichs, Unternehmensberaterin für Personalentwicklung, Trainerin und Coach für ambulante Pflegedienste

Christoph Jaschke, Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG), Marketingmanager & Pressesprecher, München

Peter Wawrik, Wawrik Pflege Consulting, Unternehmens- und Organisationsberatung im Pflegenetzwerk ambulant, Wohngemeinschaften und Tagespflegen

Giovanni Bruno, Online-Unternehmer, Berater für digitale Kommunikation und CEO der fokus digital GmbH. 

Kommentieren, diskutieren, fragen: Machen Sie mit!

Regelmäßig kommentieren die Experten aktuelle Themen, die die Branche bewegen.
Dauerbrennpunkte, Tipps, Infos und Austausch rund um die Betriebswirtschaft in ambulanten Pflegediensten - im "Häusliche Pflege Blog" auf HÄUSLICHE PFLEGE Online.

Partner

Logo-Thomas-Siessegger
Pflege Ambulant Logo
Jaschkelogo
WPC Logo 2018-03
fokus digital





Weitere Beiträge

Weshalb Unternehmen digitale Bewerbermanagement-Systeme nutzen sollten.  Die Pflegebranche befindet sich unmittelbar in der Phase der


weiterlesen



In den letzten Monaten haben eine Reihe von ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten ihre Kapazitäten für


weiterlesen



Wie entwickelt sich die Mitarbeiterschaft in der ambulanten Pflege weiter? Was bedeutet es, Mitarbeiter aus


weiterlesen



Der richtige Zeitpunkt für stationäre als auch ambulante Pflegeunternehmen, mit der digitalen Transformation zu beginnen,


weiterlesen



20 bis 50 Prozent der Patienten, die mit Beatmungskanüle die Klinik verlassen, hätten laut Expertenmeinung


weiterlesen