Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Ambulante Palliativ Pflege & Intensivp... In Berlin und Brandenburg ist jetzt eine p...

Intensivpflege

In Berlin und Brandenburg ist jetzt eine pauschale Vergütung möglich

08.06.2016
In Berlin und Brandenburg können Intensivpflegedienste für die Versorgung im Einzelhaushalt 30,70
Euro mit den Kassen abrechnen. Foto: epd-Bild/Krüper

In Berlin und Brandenburg können Intensivpflegedienste für die Versorgung im Einzelhaushalt 30,70
Euro mit den Kassen abrechnen. Foto: epd-Bild/Krüper

30,70 Euro Pauschal-Vergütung für die außerklinische Versorgung im Einzelhaushalt und für das Jahr 2017 eine lineare Steigerungsrate von 2,8 Prozent: Auf dieses Ergebnis einigten sich die Beteiligten eines Schiedsverfahrens in Brandenburg und Berlin.

Nach eigenen Angaben hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Hauskrankenpflege (B.A.H.) im Rahmen des im Februar eingeleiteten Schiedsverfahrens, mit den Krankenkassen eine Ergänzung zum Rahmenvertrag nach § 132a Abs. 2 SGB V für die Länder Brandenburg und Berlin abgeschlossen.

In zahlreichen Verhandlungsrunden hatten sich die Verhandlungspartner in einigen wesentlichen
Punkten nicht einigen können, so dass die Schiedsperson nun über eine angemessene Übergangsregelung zur Erfüllung der personellen und fachlichen Voraussetzungen für
diejenigen Pflegedienste, die bei In-Kraft-Treten der Ergänzung bereits in einer laufenden Versorgung
sind, sowie über die Vergütung zu entscheiden hatte.
 
Als ebenso erfolgreich wertet die B.A.H. den Abschluss über eine Pauschal-Vergütung, die ohne Kostennachweis beansprucht werden kann. Sie beträgt für die Versorgung im Einzelhaushalt 30,70
Euro. Für das Jahr 2017 wurde zudem eine lineare Steigerungsrate von 2,8 Prozent als prognostizierte Grundlohnsummensteigerung vereinbart, so dass die Vergütung in der 1:1 Versorgung ab Januar 2017 31,56 Euro betragen wird. Für die Versorgung in der Wohngemeinschaft gelten halbierte
Vergütungssätze, wobei ein Betreuungsschlüssel von bis zu 1:3 vereinbart wurde.

Facebook

Verwandte Artikel:

Blog: Licht und Schatten in der Ambulanten Pflege

Jetzt ambulant betreute WGs und Betreutes Wohnen in Niedersachsen planen und ausbauen

Videos

Prozesse abstimmen, anpassen und zuordnen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juni 2019

Hol's Dir!
Jetzt Fördermittel
nutzen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts