Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Analyse zu Leistungskatalogen und Vergütun...

Häusliche Pflege-Titelthema im August

Analyse zu Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen

27.07.2018
Foto: Oliver Weiße

Foto: Oliver Weiße

Zeiten werden unterschiedlich abgerechnet, Wegepauschalen variieren und die gleiche Leistung kann in 16 Bundesländern 28 verschiedene Preise haben. Andreas Heiber und Gerd Nett präsentieren in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege eine umfangreiche Bestandsaufnahme zu den Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen der Länder.

Obwohl die Sozialgesetzgebung vom Bund erlassen wurde, ist die inhaltliche Umsetzung eine Sache der Kostenträger und Anbieter in den einzelnen Bundesländern. So unterscheiden sich Leistungskataloge und Vergütungsstrukturen deutlich von einem Bundesland zum anderen. Bereits im Jahr 2003 haben die beiden Autoren die Leistungskataloge der Pflegeversicherung in Deutschland untersucht und in der Häuslichen Pflege dargestellt. 15 Jahre später, angesichts der Diskussion um eine leistungsgerechte Bezahlung der Pflegekräfte, wurde diese Untersuchung wiederholt.

"Schon 2003 gab es einen nicht mehr verständlichen Flickenteppich der verschiedensten Kataloge und nicht nachvollziehbare Spannbreiten der Vergütungen", schreiben die Autoren. "Es scheint rein äußerlich sogar etwas besser geworden zu sein: Es gibt nicht mehr 26 Kataloge wie 2003, sondern nur noch 18. Allerdings gibt es nun in vier Bundesländern neben den Leistungskomplexen auch eine alternative Zeitabrechnung und in Baden-Württemberg weiterhin Berufsgruppenpreise", stellen Heiber und Nett fest.

Weiterhin sind die Selbstverwaltungen aus Kostenträgern und Anbietern im Bundesland für die Ausgestaltung und Definition der Leistungskataloge zuständig, eine bundesweit mögliche Gebührenordnung (nach § 90 SGB XI) gibt es nicht. Auch eine von den Spitzenverbänden der Pflegekassen im Jahre 1996 veröffentlichte Empfehlung zu Leistungen wurde in kaum einem Bundesland umgesetzt, kritisieren die Autoren und analysieren die Grundstrukturen der Kataloge.

In der Septemberausgabe wollen beide dann darstellen, welchen Einfluss die gemeinsame Erbringung von Leistungen der Pflegeversicherung sowie der Krankenversicherung auf die rechnerischen Stundensätze hat. Zudem wollen sie die aktuellen Zahlen aus 2018 mit den Untersuchungsergebnissen von 2003 vergleichen, um aufzuzeigen, wie sich die Preise in den einzelnen Bundesländern in den letzten 15 Jahren entwickelt haben.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege.

Facebook

Verwandte Artikel:

Zahl der ambulanten Pflegedienste steigt

Ambulante Pflegedienste weisen immer häufiger Patienten ab

Neue Richtlinie soll bedarfsgerechte Versorgung sicherstellen

Management

Diakonie-Geschäftsführer Volker Wagner fordert angemessene Vergütungen in der ambulanten Pflege

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Innovationskonferenz – Wirtschaftlichkeit und Personalkonzepte

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Managertag Herbst 2018

Produkt

Das SGB XI - Beratungshandbuch 2018/19

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Mai 2019

Digitales Recruiting
So versucht die Diakonie
neues Personal zu gewinnen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts