Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Auch Bayern klagt über Pflegenotstand

Diskussion im Gesundheitsausschuss

Auch Bayern klagt über Pflegenotstand

27.11.2019
Georg Sigl-Lehner, Präsident der Vereinigung der Pflegenden in Bayern. 

Foto:  VdPB / Birgid Allig

Georg Sigl-Lehner, Präsident der Vereinigung der Pflegenden in Bayern.

Foto: VdPB / Birgid Allig

Bayern drohen nach übereinstimmender Einschätzung von Experten immer größere Engpässe in der Pflege. In einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Landtags sprachen Fachleute von Verbänden und Organisationen von einem bereits existierenden Pflegenotstand, der sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen werde.

"Auch Bayern befindet sich in einem besorgniserregenden Pflegenotstand", sagte der Präsident der Vereinigung der Pflegenden in Bayern, Georg Sigl-Lehner. Es müsse "endlich etwas passieren". Mehrere Experten verwiesen auf Zahlen der Bundesregierung, wonach derzeit rund 5000 Pflegekräfte im Freistaat fehlten. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege kritisierte, dies führe dazu, dass teilweise stationäre Plätze nicht belegt werden könnten. Damit entstünden "echte Versorgungsengpässe und sogar Versorgungsdefizite bei den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen". Und: Das altersbedingte Ausscheiden von Fachkräften in den kommenden Jahren werde den Personalmangel "weiter verstärken und zuspitzen".

Harold Engel von der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern, lehnte den Begriff "Pflegenotstand" allerdings ab, jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt. Er wolle das Problem aber auch nicht wegdiskutieren. Professorin Constanze Giese von der Katholischen Stiftungshochschule München sprach in ihrer Stellungnahme dagegen schon jetzt von einer "schweren qualitativen und quantitativen Krise" in der Pflege, die seit Jahren bestehe und die "durch die immer gleichen, nicht zielführenden Gegenmaßnahmen" verschärft werde. (dpa)

Facebook

Verwandte Artikel:

40 Prozent der Pflegekräfte vermissen Anerkennung

Das Recht auf Selbstbestimmung erhalten

Ausgaben der Pflegeversicherung könnten sich bis 2035 verdoppeln

Verdi ruft zu bundesweitem Aktionstag auf

Lange Wartezeit auf Fachkräfte: bpa fordert 50 zusätzliche Visabeamte

Pflegekammer befürchtet Abbau der Ausbildungskapazitäten

Komplette Neuordnung der Pflege vorgesehen

Ambulante Pflege: Westerfellhaus sieht dringenden politischen Handlungsbedarf

Produkt

Das SGB XI - Beratungshandbuch 2020/21

Produkt

Erfolgreich Führen und Leiten

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Dezember 2019

Pflegedienst als Bauherr
Expertentipps für Finanzierung und Planung

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts