Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Brandenburgs Sozialministerin Golze für De...

Pflegeversicherung

Brandenburgs Sozialministerin Golze für Deckelung des Eigenanteils von Angehörigen und Betroffenen

13.02.2018
Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) macht sich für eine Deckelung beim Eigenanteil an der Pflegeversicherung stark. Foto: MASGF

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) macht sich für eine Deckelung beim Eigenanteil an der Pflegeversicherung stark. Foto: MASGF

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze hat den Bund aufgefordert, mehr Verantwortung bei der Finanzierung der Pflege zu übernehmen. "Im Moment werden die Betroffenen und ihre Angehörigen von der Bundesregierung alleine gelassen, es gibt keine Antwort darauf, wie die steigenden Kosten getragen werden", sagte die Linke-Politikerin.

"Da hätte ich mir deutlichere Aussagen im Koalitionsvertrag gewünscht.", sagte sagte Linke-Politikerin am Dienstag dem RBB-Inforadio. Die Pflegeversicherung übernehme nur einen geringen Teil der Kosten und dieser Anteil sei auch noch gedeckelt. Die Ministerin forderte, umgekehrt den Eigenanteil von Betroffenen und Angehörigen zu deckeln. "Alle Kostensteigerungen, die im Laufe der Zeit kommen, werden dann von der Pflegeversicherung getragen", schlug sie vor.

Die Ministerin begrüßte zwar dass laut Koalitionsvertrag schnellstmöglich rund 8 000 Pflegekräfte gewonnen werden sollen, doch es sei wie andere Ideen auch "zu kurz gegriffen". Die Zahl der neuen Stellen relativiere sich schnell, wenn man bedenke, dass es in Deutschland allein rund 13 500 stationäre Pflegeeinrichtungen gebe. Es brauche mehr Quereinsteiger und mehr Rückkehrer in den Beruf, forderte Golze. Dazu müssten aber die Arbeitsbedingungen besser werden.

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Altenpflege: Botschafter gefragt

Bundesgesundheitsministerin: Annette Widmann-Mauz soll Hermann Gröhe folgen

Johanniter: Ambulante Pflegedienste kommen zu kurz

Pflegekräfte empört über Tweet von CDU-Politiker Rüddel

Pflegedienst macht Druck auf Kostenträger

Baden-Württembergs Landesregierung will Pflegegesetz novellieren

Veranstaltungen

Werkstattgespräch Personalmanagement

Veranstaltungen

Zukunftstag ALTENPFLEGE 2018

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2017 / 2018

Produkt

Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Qualitätshandbuch - schlank und effektiv

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum digitalen Abo

Februar 2018

Qualitätsprüfung
Was ist neu in der Richtlinie.
Was ist unverändert

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts