Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Covid-19 – Wenn die Schutzmaske fehlt

Hygiene

Covid-19 – Wenn die Schutzmaske fehlt

25.02.2020
Was tun, wenn ein Mund-Nasen-Schutz nicht verfügbar ist? Das Robert-Koch-Institut hat jetzt Empfehlungen für das Gesundheitswesen herausgegeben.

Foto: Werner Krüper

Was tun, wenn ein Mund-Nasen-Schutz nicht verfügbar ist? Das Robert-Koch-Institut hat jetzt Empfehlungen für das Gesundheitswesen herausgegeben.

Foto: Werner Krüper

Nach den Covid-19-Ausbrüchen in Italien sind Mund-Nasen-Schutz-Masken vielerorts ausverkauft. Das Robert-Koch-Institut hat sich mit entsprechenden Empfehlungen für Einrichtungen des Gesundheitswesens bei Lieferengpässen geäußert.

Staatliche Stellen wie das Robert Koch-Institut (RKI) betonen auf ihrer Internetseite, dass es keine hinreichenden Belege dafür gebe, dass gesunde Menschen, die einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen, ihr Ansteckungsrisiko damit deutlich verringern. Zu den wichtigsten und effektivsten Schutzmaßnahmen für die Allgemeinbevölkerung zählen demnach etwa gute Händehygiene und Abstandhalten zu Erkrankten. Trotzdem sind dieses Masken vielerorts ausverkauft.

Die Möglichkeit der Wiederverwendung von FFP-Masken ("Filtering-Face-Piece") unter bestimmten Voraussetzungen während einer Schicht ist gleichermaßen beim MNS gegeben. Die Besucher von Patienten und Patientinnen, bei denen ein MNS zu tragen ist, sind auf ein Minimum zu beschränken. 

Insbesondere sei laut RKI unter anderem darauf zu achten, dass: 

  • das Absetzen der Maske, des MNS so zu erfolgen hat, dass hierdurch eine Kontamination der Maske/des MNS (vor allem der Innenseite) bzw. eine Kontamination des Gesichtes verhindert wird, z.B. durch eine vorherige Handschuhdesinfektion oder ein entsprechendes Handschuhmanagement,
  • die Handschuhe anschließend fachgerecht zu entsorgen und die Hände zu desinfizieren sind,
  • die gebrauchte Maske, der gebrauchte MNS eindeutig einer Person zuzuordnen ist, um ein Tragen durch andere Personen auszuschließen (z.B. Markieren der Masken (am Halteband) / der Haken im Schleusenraum).
Facebook

Verwandte Artikel:

Pflegekammer wirft Land politische Einmischung vor

Pilotprojekt: Sterbende bekommen bessere Hilfe und Betreuung

Alles zu den neuen Qualitätsprüfungen beim ALTENPFLEGE Zukunftstag

Kammerversammlung: Mehrheit misstraut Mehmecke

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo

April 2020

COVID-19
Sicher durch die Krise kommen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts