Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten DBfK positioniert sich zu Leiharbeit in de...

Arbeitnehmerüberlassung

DBfK positioniert sich zu Leiharbeit in der Pflege

20.09.2019
DBfK-Präsidentin Christel Bienstein

Foto: DBfK

DBfK-Präsidentin Christel Bienstein

Foto: DBfK

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat Impulspapier zu "Arbeitnehmerüberlassung in der Pflege" veröffentlicht und fordert bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte.

"Pflegefachpersonen in Leiharbeit sind nicht Auslöser der beschriebenen Probleme, sondern Ergebnis einer verfehlten Personalstrategie und Entwicklung, die sie nicht verursacht und auch nicht zu verantworten haben. Sie haben lediglich einen Weg gesucht, ihrem Beruf unter für sie akzeptablen Arbeitsbedingungen nachgehen zu können", heißt es in dem Papier.

Der Verband hat auch Lösungen, um Leiharbeit zu reduzieren parat (Zitat):

  • "Grundsätzlich deutliche Anhebung des Pflegefachpersonenbestands inkl. konsequenter Berücksichtigung von Ausfallzeiten; analytische Pflegepersonalbemessung, die sich am tatsächlichen Pflegebedarf und der Struktur der Einrichtung orientiert und die Interessen von Patienten bzw. Bewohnern sowie Beschäftigten im Fokus hat.
  • Geregeltes Personalausfallmanagement: z.B. hauseigene Pool-Lösungen, vergütete Standby-Systeme usw.
  • Alle Elemente von Mitarbeiterbindung und Personalentwicklung: u.a. gute Führung, weitrei-chende Autonomie, wertschätzende Personalpolitik, Fördern interdisziplinärer Zusammenarbeit, evidenzbasierte Pflegepraxis, Innovationen...
  • Nachwuchsbindung, angefangen bei qualitativ guter und wertschätzender Ausbildung
  • Abzielen auf "Klebe-Effekte" bei Leiharbeitnehmern, indem man sich als vorbildlicher Arbeitgeber erweist."

Im Vorfeld gab es von politischer Seite verschiedene Äußerungen, Leiharbeit in der Pflege zu beschränken. "Mittelfristig muss sich das Ausweichen auf Arbeitnehmerüberlassung des internen
Betriebsfriedens willens als Geschäftsmodell erledigen. Den Pflegemangel als Geschäftsmodell auszunutzen passt nicht zu den Werten unseres Gesundheitssystems", wird der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel (CDU), in dem Papier zitiert. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn denke über ein Verbot bzw. eine Einschränkung von Leiharbeit nach.

Facebook

Weiterführende Links:

Impulspapier Arbeitnehmerüberlassung in der Pflege

Verwandte Artikel:

Stehende Ovationen für Innovationspreisgewinner

Veranstaltungen

6. Entscheiderkonferenz: Außerklinische Intensivpflege

Produkt

Leistungskataloge und Vergütungen SGB XI 2018

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2019

Konsequent papierlos
Pflegedienst überzeugt mit Digitalisierungskonzept

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts