Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Dumpingvorwurf gegen mehrere Krankenkassen

Heil- und Hilfsmittel

Dumpingvorwurf gegen mehrere Krankenkassen

08.01.2018
Laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung" stehen mehrere Ersatzkassen im Verdacht, die Qualität bei den Heil- und Hilfsmitteln zu vernachlässigen. Foto: AdobeStock/Zerbor

Laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung" stehen mehrere Ersatzkassen im Verdacht, die Qualität bei den Heil- und Hilfsmitteln zu vernachlässigen. Foto: AdobeStock/Zerbor

Mehrere Krankenkassen stehen im Verdacht, bei der Versorgung ihrer Versicherten mit Heil- und Hilfsmitteln zu sehr auf den Preis und zu wenig auf die Qualität zu schauen. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ermittelt die Aufsicht gegen mehrere große Ersatzkassen.

"Gegenstand der aufsichtsrechtlichen Prüfung sind Verträge zur Versorgung mit Beatmungs-, Atemtherapiegeräten und zur Stomaversorgung", sagte der Präsident des Bundesversicherungsamtes, Frank Plate, dem Blatt. Der Bundestag hatte erst im Februar 2017 das Heil- und Hilfsmittelrecht reformiert, nachdem es Vorwürfe gegeben hatte, die Kassen würden beim Einkauf von Erwachsenenwindeln Preisdumping betreiben und ihre Patienten mit minderwertigen Produkten versorgen.

Krankenkassen schreiben Hilfsmittel in großem Stil aus, um die Aufträge können sich der Sanitätsfachhandel oder Hersteller bewerben. Die Kassen versprechen sich davon erhebliche Einsparungen. Plate hält die Ausschreibungen der Barmer Ersatzkasse für Beatmungsgeräte von Patienten mit nächtlichen Atemstörungen (Schlaf-Apnoe) für "nicht zweckmäßig". Desselbe gilt aus seiner Sicht für die Ausschreibungen der DAK für Inkontinenzprodukte.

Auch Gesundheitspolitiker Roy Kühne (CDU) zweifelt die Rechtmäßigkeit der Ausschreibungen dem Bericht zufolge an und hat das Bundesversicherungsamt eingeschaltet. Kühne kritisiert demnach die Festlegung, wonach der Preis das entscheidende Kriterium beim Zuschlag sein soll. Im Gesetz sei festgelegt, dass der Preis nur zu 50 Prozent in die Vergabe einfließen dürfe.

 Inzwischen haben zwei Krankenkassen auf die Vorwürfe reagiert. Die Barmer Ersatzkasse und die DAK-Gesundheit wiesen den Vorwurf zurück, bei Heil- und Hilfsmitteln auf Kosten der Qualität zu sparen. (dpa)

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

HKP-Richtlinie: Änderungen bei Kompressionstherapie und Unterstützungspflege

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beschließen gemeinsamen Prüfdienst für Kranken- und Pflegeversicherung

Pflegeexperte: Blutentnahme durch ambulante Dienst nicht gestattet

Pflegekompass soll Pflege von Menschen mit Diabetes verbessern

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2018 / 2019

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Qualitätshandbuch - schlank und effektiv

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Tagespflege betreiben

Produkt

Change Management für ambulante Dienste

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2018

Alles unter Kontrolle
Ambulante Anbieter müssen ihre
Steuermechanismen überdenken

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts