Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Effiziente Dienstplanung

Effiziente Dienstplanung

13.06.2008

Die Firma COMfuture stellt die neueste Version ihrer Software PFLEGEDIENST 2000 vor. Bei der Weiterentwicklung stand die einfache Bedienung wieder im Mittelpunkt, obwohl viele interessante Funktionen hinzugekommen sind. So wurde auch die erlösorientierte Einsatzplanung weiter optimiert. Durch die umfangreiche "Elektronischen Doku-Mappe" in PFLEGEDOKU 2000 wird die Qualitätssicherung sehr gut unterstützt. Eingabe-Assistenten und vorgefertigte Textbausteine für verschiedene Pflegemodelle (u.a. nach Krohwinkel) erleichtern den Dokumentationsaufwand. DIENSTZEIT 2000 ermöglicht eine effiziente Dienstplanung und die komfortable Arbeitszeitauswertung. Auch die Integration von Pflegeplanung, Dokumentation, Dienstplanung, Abrechnung, Buchhaltung und Statistik wurde konsequent weiter optimiert. www.comfuture.de Halle 4, Stand 4-369 auf der Altenpflege+ProPflege 2007

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo

Mai 2020

Hilfe in der Krise
Was Pflegedienste brauchen und was sie aktuell bekommen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts