Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Eingeschränkter Kita-Betrieb führt zu mass...

Thüringen

Eingeschränkter Kita-Betrieb führt zu massiven Überstunden

04.06.2020
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) in Thüringen hatte die Landesregierung davor gewarnt, die Kita-Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, zum 22. Mai 2020 auszusetzen und lediglich einen eingeschränkten Regelbetrieb aufzunehmen.

Foto: adobe stock/kelifamily

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) in Thüringen hatte die Landesregierung davor gewarnt, die Kita-Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, zum 22. Mai 2020 auszusetzen und lediglich einen eingeschränkten Regelbetrieb aufzunehmen.

Foto: adobe stock/kelifamily

Die mehr als 250 ambulanten und stationären Einrichtungen im bpa-Landesverband Thüringen schlagen Alarm: "Die eingeschränkten Öffnungszeiten machen eine vernünftige Dienstplangestaltung vielerorts unmöglich".

"Nicht selten dürfen die Kinder erst ab 7.30 Uhr oder nur jede zweite Woche in die Kita. Das bedeutet für die verbleibenden Pflegekräfte massive Überstunden", erläutert Astrid Regel, bpa-Vorstandsmitglied in Thüringen, die einen ambulanten Pflegedienst in Erfurt betreibt.
Da die eingeschränkten Kita-Zeiten nicht zum Dienstplan passten, arbeiteten die verbliebenen Pflegekräfte am Anschlag. Leistungen müssten zum Teil gekürzt oder verschoben werden. "Viele Pflegebedürftige benötigen aber eine verlässliche Versorgung, beispielsweise bei der Insulin- oder Medikamentengabe. Auch die Unterstützung bei der Abendtoilette können wir ja nicht auf 15 Uhr vorziehen, weil die Pflegerin danach ihr Kind aus der Krippe holen muss", so Regel.
Deshalb erneuert der bpa Thüringen seine Forderung, bis zur regulären Öffnung der Kitas Mitte Juni die Notbetreuung für Kinder von Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, sofort wieder einzuführen.

Facebook

Verwandte Artikel:

Alles Wichtige zur Corona-Pflege-Prämie

Millonenpaket für Umrüstung auf Elektroantriebe bei sozialen Diensten

Weltweit mindestens 600 Pflegekräfte nach Infektion verstorben

Auch Sachsen zahlt den Pflegebonus

Corona-Pflegebonus kann beantragt werden

GKV-Spitzenverband warnt vor Milliardenkosten für Massentests

Management

Alles Wichtige zur Corona-Pflege-Prämie

Veranstaltungen

Web-Seminare

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

"zum Abo"

Juli 2020

Beratung geht auch anders
Wie Sie die Krise als Chance nutzen können

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts