Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Gesundheitsministerin Huml setzt sich für...

Bayern

Gesundheitsministerin Huml setzt sich für weitere Stärkung der Pflege ein

11.10.2018
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) will die Pflege im Freistaat weiter stärken. Foto: Privat

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) will die Pflege im Freistaat weiter stärken. Foto: Privat

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) setzt sich für eine weitere Stärkung der Pflege ein. Sie betonte anlässlich des Festakts zum 70. Jubiläum des Landespflegerats: "Mein Ziel ist, die pflegerische Versorgung zu verbessern und die Pflegekräfte zu entlasten. Wichtig ist aber auch mehr Wertschätzung für die Pflegeberufe."

Die Ministerin fügte hinzu: "Unsere Pflegekräfte sind eine unverzichtbare Stütze der Gesellschaft. Ihre Arbeit wird mit Blick auf die demografische Entwicklung auch künftig noch an Bedeutung gewinnen. Es muss deshalb das gemeinsame Ziel sein, den Pflegeberuf möglichst attraktiv zu gestalten. Alle Verantwortlichen - allen voran im Bund, bei den Tarifparteien und bei den Arbeitgebern - müssen mehr tun, damit Pflegekräfte die erforderliche Ausbildung und attraktive Arbeitsbedingungen erhalten."

Huml unterstrich: "Wir müssen die pflegerische Versorgung zukunftsfest machen. Nicht zuletzt auf Initiative Bayerns haben wir bei den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene für die Pflege viel erreicht. Mit dem Sofortprogramm Pflege werden 13.000 neue Fachkraftstellen in den Pflegeeinrichtungen geschaffen - und mit der Konzertierten Aktion Pflege nehmen sich alle verantwortlichen Akteure gezielt den Arbeitsbedingungen in der Pflege an."

Jüngst hatten sich in Bayern mehr als 100.000 Menschen für ein Volksbegehren für bessere Pflege ausgesprochen.

Facebook

Verwandte Artikel:

Bundeskabinett beschließt höhere Pflegebeiträge

Mehr als 100 000 Bayern fordern Volksbegehren für bessere Pflege

GKV Spitzenverband zieht Bilanz zu Modellprogramm

Gesundheitsminister Spahn: "Geldbedarf ist riesig"

NRW lenkt bei geplanter WTG-Novelle ein

Videos

Sozialrechtler Ronald Richter kritisiert Spahns Pflegepolitik

Management

Interview mit Hans-Werner Hüwel von der Caritas Paderborn: die Tagespflege im Quartier

Management

Diakonie-Geschäftsführer Volker Wagner fordert angemessene Vergütungen in der ambulanten Pflege

Home

Einwilligungserklärung

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Innovationskonferenz – Wirtschaftlichkeit und Personalkonzepte

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Managertag Herbst 2018

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2018 / 2019

Produkt

Tagespflege gut leiten

Produkt

Tagespflege gut leiten

Produkt

Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII - eBook

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Das SGB XI - Beratungshandbuch 2018/19

Produkt

Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Dezember 2018

Voll in Fahrt
Die ambulante Pflege
wird für Investoren
immer interessanter

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts