Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schles...

Zusammenarbeit

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beschließen gemeinsamen Prüfdienst für Kranken- und Pflegeversicherung

19.12.2017
Die Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben sich auf einen gemeinsamen Prüfdienst verständigt. Foto: AdobeStock/ Syda Productions (Themenbild)

Die Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben sich auf einen gemeinsamen Prüfdienst verständigt. Foto: AdobeStock/ Syda Productions (Themenbild)

Die Hansestadt Hamburg sowie die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein richten zum 1. Januar 2018 einen gemeinsamen Prüfdienst für die Kranken- und Pflegeversicherung (PDK-Nord) ein. Die Länder reagieren damit auf die reduzierte Zahl der Krankenkassen durch Fusionen.

Standort des neuen gemeinsamen Prüfdienstes wird Hamburg. Der erforderliche Staatsvertrag wurde jetzt von allen drei Ländern ratifiziert. "Die Entscheidung für einen gemeinsamen Prüfdienst fiel bei den vielen Vorteilen, die sich durch die Zusammenarbeit ergeben, nicht schwer. Wir passen damit die Strukturen der Prüfdienste der Entwicklung im Gesundheitswesen an. Insbesondere durch die Fusionen bei den Krankenversicherungen in den letzten Jahren haben sich diese verändert", so Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD).

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) sagte, die Zusammenarbeit mit den norddeutschen Ländern funktioniere schon auf vielen Ebenen, wie beispielsweise in der gewerblichen Wirtschaft oder im maritimen Bereich. Mit dem gemeinsamen Prüfdienst werde gezeigt dass man gemeinsam neue Wege auch im Gesundheitsbereich gehen könne. Das sei ein weiterer Schritt zu einer noch stärkeren Länderkooperation, so Glawe.

Schleswig-Holsteins Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren, Dr. Heiner Garg, betonte, dass das gemeinsames Ziel  es sein müsse, dass vorhandene Arbeitskräfte bestmöglich im Interesse der Bürger agieren könnten. Er erwarte, dass alle Beteiligten dazu beitragen.

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Pflegeexperte: Blutentnahme durch ambulante Dienst nicht gestattet

Pflegekompass soll Pflege von Menschen mit Diabetes verbessern

Niedersachsens neue Sozialministerin spricht sich für Tarifvertrag Soziales aus

Bremer Bürgerschaft beschließt Novelle des Wohn- und Betreuungsgesetzes

Kooperation im Nordosten soll Familien mit pflegebedürftigen Kindern helfen

Bekämpfung von Abrechnungsbetrug in der Pflege: Sozialminister stimmen Initiative aus Mecklenburg-Vorpommern zu

Bayerischer Landtag verabschiedet Teilhabegesetz

Sozialminister sprechen sich bei Konferenz in Potsdam mehrheitlich für Pflege-Mindestlohn-Angleichung aus

Sachsen: Millionen-Förderung für seniorengerechte Wohnungen

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2017 / 2018

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Qualitätshandbuch - schlank und effektiv

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Vertragsgespräche erfolgreich führen

Produkt

Change Management für ambulante Dienste

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Produkt

Change Management für ambulante Dienste

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Handbuch Ambulante Einsatzplanung

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

HP 01/2018

Januar 2018

Pflegestärkung?
Was die Reformen gebracht haben
Was bei den Unternehmen ankommt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts