Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Hamburg feiert Pflegeausbildung und erntet...

Arbeitsmarkt

Hamburg feiert Pflegeausbildung und erntet Kritik

10.02.2017
Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks (Foto: Bina Engel)

Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks (Foto: Bina Engel)

Hamburgs Pflege wächst. Im Ausbildungsjahr 2016/2017 stieg die Zahl der neuen Ausbildungsverhältnisse erneut an. Mit 647 Ausbildungen starteten vier Prozent mehr Frauen und Männer als im Vorjahr in den Berufen Altenpflege sowie Gesundheits- und Pflegeassistenz.

Die Gesamtzahl der Auszubildenden stieg von 1.434 auf 1.507, meldet die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg.
 
"Es gibt schon heute großen Bedarf an qualifizierten Pflegekräften und dieser Bedarf wird in Zukunft weiter wachsen", so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. "In der Pflege ist es möglich, fachliches und menschliches Engagement mit einer sicheren und erfüllenden Berufslaufbahn zu verbinden. Ich freue mich, dass viele Frauen und Männer diese Berufe ergreifen wollen."
 
Die Hamburgische Pflegegesellschaft hat im Rahmen einer Sitzung des Hamburger Landespflegeausschusses die Ausbildungszahlen für das laufende Ausbildungsjahr vorgestellt. Im Ausbildungsjahr 2016/17 begannen demnach 647 Frauen und Männer eine Ausbildung in den Berufen Altenpflege sowie Gesundheits- und Pflegeassistenz. Im Vergleich zu den 622 begonnen Ausbildungen im Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von vier Prozent. Damit bleibt der positive Trend zu mehr Pflegeausbildungen bestehen. Im Ausbildungsjahr 2014/2015 starteten insgesamt 598 Frauen und Männer eine der Altenpflegeausbildungen.
 
Kritik gab es von der Landesvorsitzenden des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa ) Karin Kaiser: "Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks lobte gestern  den gewaltigen Zuwachs an Ausbildungsverhältnissen in der Altenpflege der Hansestadt und will heute die Abschaffung der eigenständigen Altenpflegeausbildung beschließen lassen. Der Bundesrat soll sich dann auf Antrag der Länder Bremen und Hamburg für das Pflegeberufereformgesetz aussprechen, mit dem die Altenpflegeausbildung in einer gemeinsamen Ausbildung mit Kranken- und Kinderkrankenpflegekräften aufgehen würde. Das nennt man dann wohl, den Ast absägen, auf dem man sitzt".
Die Chancen auf eine schnelle Entscheidung in Sachen generalistische Pflegeausbildung sinken offenbar rapide. Wie die Redaktion Häusliche Pflege aus Berliner Regierungskreisen erfuhr, ist es nicht vorgesehen, das Thema in absehbarer Zeit in einem Koalitionsausschuss zu behandeln. Lesen Sie hier mehr.

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Tarifvertrag durch die Hintertür?

Generalistik: Keine Chance mehr für Gesetzesreform?

Fachkräfte wechseln selten den Job

Welchen Stellenwert hat Lernen in Ihrem Betrieb?

bpa sieht Ausbildungskapazitäten in kleineren Betrieben gefährdet

Veranstaltungen

Häusliche Pflege KONFERENZ - Abrechnungsprüfung 2017

Veranstaltungen

ALTENPFLEGE ZUKUNFTSTAG 2019

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2019 / 2020

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

August 2019

Ein Stück vom Kuchen
Betreuungsdienste dürfen pflegen – was das für ambulante Pflegedienste bedeutet

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts