Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten IPREG 2.0 aus Sparzwang?

Intensivpflege

IPREG 2.0 aus Sparzwang?

06.02.2020
Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Foto: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Foto: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Auch der neue Entwurf für ein "Intensiv- und Rehabilitationsstärkungsgesetz" wirft für die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz weiter Fragen auf.

"Grundsätzlich sind die gesetzten Ziele des Referentenentwurfes für ein Intensiv- und Rehabilitationsstärkungsgesetz (IPREG 2.0) zu befürworten. Es ist jedoch absolut inakzeptabel, dass auch nach den Änderungen des ersten Entwurfs aus dem Vorjahr Menschen mit einem besonders hohen Bedarf an medizinischer Behandlungspflege der uneingeschränkte Zugang zu Leistungen der häuslichen Krankenpflege versagt werden soll", kritisiert Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Der Anspruch auf eine intensivpflegerische Versorgung in der eigenen Wohnung werde von Krankenkassenentscheidungen abhängig gemacht. "Der Wunsch nach einer Versorgung in der eigenen Häuslichkeit kann so etwa als "unangemessen" eingestuft werden; als Folge kann die Unterbringung in ein Pflegeheim drohen. Für uns ist dies absolut nicht hinnehmbar, da eine Einschränkung des Wunsch- und Wahlrechts der Versicherten in Bezug auf den Leistungsort der außerklinischen Intensivpflege in keinster Weise zu rechtfertigen ist", so Mai. "Angestrebt wird neben einer Kosteneinsparung hauptsächlich eine Umverteilung von Pflegekräften aus der außerklinischen, ambulanten personalintensiven Intensivpflege in stationäre Einrichtungen."

Die Redaktion Häusliche Pflege veranstaltet hierzu eine Entscheiderkonferenz am 23. April 2020 in Berlin. Zu Gast ist u.a. der CDU-Bundestagsabgeordnete Tino Sorge.

Facebook

Verwandte Artikel:

24-Stunden-Betreuung nur mit zusätzlichen Angeboten rechtssicher

Pflegekammer Schleswig-Holstein: Anschubfinanzierung nach Abstimmung

Pflegekammer holt sich Hilfe von Supervisor

Veranstaltungen

ALTENPFLEGE ZUKUNFTSTAG 2020

Veranstaltungen

ALTENPFLEGE - Die Leitmesse 2020

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo

Februar 2020

Durchblick behalten
Das ändert sich 2020 für die Pflegeberatung

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts