Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Kostenfreie Ausbildung in der Pflege kommt

Vertragspartner in Sachsen-Anhalt einigen sich

Kostenfreie Ausbildung in der Pflege kommt

25.07.2019
Mit der Unterzeichnung der beiden Vereinbarungen sei ein wichtiger Schritt getan, so Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne.
Foto: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

Mit der Unterzeichnung der beiden Vereinbarungen sei ein wichtiger Schritt getan, so Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne.
Foto: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

Die Verhandlungen auf Landesebene darüber, welche Budgets pro Schüler und Jahr für die praktische und theoretische Ausbildung in den Praxiseinrichtungen und Pflegeschulen im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung zur Verfügung stehen, sind in Sachsen-Anhalt abgeschlossen.

"Beide Vereinbarungen sind unterzeichnet. Wir haben damit einen wichtigen Schritt getan", so Sozialministerin Petra Grimm-Benne. Land, Pflegeversicherung, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zahlen für 2020 pro Auszubildendem bis zu 7.950 Euro für die praktische und 7.875 Euro für die schulische Ausbildung in einen Landesfonds ein. Für 2021 erhöhen sich die Pauschalen dann jeweils um 100 Euro. Das entspricht bis zu 15 Millionen Euro für 2020, die in den Fonds fließen. 2021 verdoppelt sich die Summe auf ca. 30 Millionen Euro. Das Land trägt jeweils knapp neun Prozent der Gesamtsumme. Das Verfahren und die entsprechenden Quoten sind im Pflegeberufegesetz festgelegt. Seit dem Frühjahr hatten das Landesverwaltungsamt als die zuständige Behörde des Landes, die Landeskrankenhausgesellschaft, die Vereinigungen der Träger der ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen im Land, die Landesverbände der Kranken- und Pflegekassen, der Landesausschuss des Verbandes der privaten Krankenkassen sowie die Vertreter der Pflegeschulen in freier und staatlicher Trägerschaft unter Beteiligung des Gesundheitsministeriums verhandelt. Dabei wurden Pauschalen pro Auszubildendem festgelegt. Für 2020 wird von 1.200 Auszubildenden ausgegangen, für 2021 von dann insgesamt 2.400 Schülerinnen und Schülern in zwei Ausbildungsjahren.

Zuvor war bereits in Sachsen die Finanzierung der Generalistik gesichert worden.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

September 2019

Alleskönner
Was eine PDL heute können muss und was sie tatsächlich verdient.

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts