Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Landespflegekammer Rheinland-Pfalz fordert...

Pflegereformen

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz fordert milliardenschwere Finanzspritze für die Pflege

28.12.2017
Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Foto: Clemens Hess Fotografie

Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Foto: Clemens Hess Fotografie

Die Landespflegekammer in Rheinland-Pfalz fordert bis zu 100 000 zusätzliche Pflegestellen in Kliniken, Pflegediensten und Heimen. Zudem habe es keine nennenswerten Gehaltssteigerungen gegeben, so Pflegekammer-Präsident Markus Mai.

Der Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz  findet, die  Pflegestärkungsgesetze I-III hätten in einigen Punkten in die richtige Richtung gewiesen. Leider hätten aber sie aber kaum positive Wirkungen für die Pflegekräfte entfaltet.  Weder sei es zur Reduktion der Arbeitsbelastung, noch zu nennenswerten Gehaltssteigerungen gekommen. Und noch immer gäbe es keine Personalmindeststandards für die ambulante, teilstationären und stationäre Langzeitpflege. Damit sei eine große Chance vertan.

Wie das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) sei auch die Landespflegekammer der Ansicht, die Vergütungen für Pflegepersonal (insbesondere in der Altenpflege) seien um bis zu 30 Prozent anzuheben und bis zu 100 000 zusätzliche Pflegestellen in Krankenhäusern, Altenheimen und ambulanten Diensten zu schaffen. Außerdem müssten Mittel in Forschung, Innovation und hochschulische Pflegeausbildung fließen. Dafür würden jährlich etwa zwölf Milliarden Euro zusätzlich gebraucht, die solidarisch über Sozialversicherung und Steuermittel aufgebracht werden müssten.

Diese und weitere Simmen finden Sie in der Ausgabe 1/2018 der Zeitschrift Häusliche Pflege.

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Pflegeexperte: Blutentnahme durch ambulante Dienst nicht gestattet

Pflegekompass soll Pflege von Menschen mit Diabetes verbessern

Sozialimmobilien: Lohnende Investion für Pflegedienste

Niedersachsens neue Sozialministerin spricht sich für Tarifvertrag Soziales aus

Bremer Bürgerschaft beschließt Novelle des Wohn- und Betreuungsgesetzes

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2018 / 2019

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Qualitätshandbuch - schlank und effektiv

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Vertragsgespräche erfolgreich führen

Produkt

Change Management für ambulante Dienste

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Produkt

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Produkt

Handbuch Ambulante Einsatzplanung

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2018

Alles unter Kontrolle
Ambulante Anbieter müssen ihre
Steuermechanismen überdenken

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts