Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Laumann: "Pflegeinfrastruktur ohne Pr...

Nordrhein-Westfalen

Laumann: "Pflegeinfrastruktur ohne Private nicht zu sichern"

31.01.2020
Ohne private Strukturen sei die Pflegeinfrastruktur nicht zu sichern, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann jetzt beim Neujahresempfang des bpa.

Foto: Jördis Zähring

Ohne private Strukturen sei die Pflegeinfrastruktur nicht zu sichern, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann jetzt beim Neujahresempfang des bpa.

Foto: Jördis Zähring

Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat die Bedeutung privater Pflegedienste und Heime in seinem Bundesland betont. 

"Wir werden die Pflegeinfrastruktur ohne private Strukturen nicht sichern können," sagte Laumann beim Neujahrsempfang der nordrhein-westfälischen Landesgruppe des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in Düsseldorf. "Sie sichern mit Ihren Unternehmen überall in Nordrhein-Westfalen vor Ort die Versorgung. Für dieses Engagement bin ich Ihnen dankbar", so Laumann vor rund 300 Vertretern privater Pflegedienste und Heime.

Auch bpa-Präsident Bernd Meurer forderte die Politik auf, die immer wieder bekundete Wertschätzung für private Pflegeunternehmen auch gesetzlich festzuschreiben. "Der Bundesgesetzgeber hat zwar grundsätzlich klargestellt, dass private Unternehmen Gewinne erwirtschaften müssen. Es fehlt aber die Konkretisierung", so Meurer. Pflegeunternehmen müssten für Risiken vorsorgen und deshalb Gewinne und Rücklagen erwirtschaften. Dies werde in der Praxis aber immer wieder in Frage gestellt. "Den Mittelstand trifft es immer am Schwersten. Jede Woche gibt irgendwo in Deutschland ein kleiner Träger auf", so der bpa Präsident.

bpa-Präsident Bernd Meurer wird bei der Eröffnung des Zukunftstages im Rahmen der ALTENPFLEGE 2020 auf dem Podium sitzen und die Zukunft der Pflege diskutieren. 

Facebook

Verwandte Artikel:

Pläne zur E-Patientenakte nehmen Gestalt an

Pflegekammer Schleswig-Holstein: Anschubfinanzierung nach Abstimmung

Projekt bringt rund 5800 ausländische Pflegekräfte

SPD besteht auf den allgemeinverbindlichen Tarifvertrag Pflege

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo

April 2020

COVID-19
Sicher durch die Krise kommen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts