Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Management Gelassen in die Abrechnungsprüfung

Konferenzreihe startet in Würzburg

Gelassen in die Abrechnungsprüfung

22.02.2017
Es gibt zwei weitere Termine für diese Veranstaltung: <link target="_blank" custom:height="" custom:width="" href="http://www.vincentz-akademie.de/Ambulantes-Management/Haeusliche-Pflege-Konferenz-Abrechnungspruefung-2017">Am 9. März in Hannover und am 19. Mai in Düsseldorf</link>

Foto: Patricia Ritter

Es gibt zwei weitere Termine für diese Veranstaltung: Am 9. März in Hannover und am 19. Mai in Düsseldorf

Foto: Patricia Ritter

Sehr viel gelassener, was die Abrechnungsprüfung nach den neuen Regelungen anbelangt, zeigten sich die ca. 60 Teilnehmer am Ende der Vincentz Tagung zur neuen Abrechnungsprüfung am Dienstag in Würzburg. Die Referenten gaben zahlreiche Tipps, damit die MDK-Prüfung zwischen Pflegedienst und MDK-Prüfer möglichst reibungslos abläuft.

Einig waren sich die Referenten, dass die MDK-Prüfung immer auf Augenhöhe zwischen Pflegedienst und MDK-Prüfer ablaufen sollte.

Doch schon die Frage (14.1) in der Abrechnungsprüfung hat ihre Tücken, wie Referent Andreas Heiber in seinem Vortrag deutlich machte. Die Frage lautet: "Liegt für den geprüften Zeitraum ein gültiger Pflegevertrag vor?" Ein "Ja" vom Prüfer gibt es nur, wenn ein schriftlicher und ein vom Pflegebedürtigen unterschriebener Pflegevertrag vorliegt und dieser die tatsächlich zu erbringenden Leistungen enthält und die daraus resultierenden Kosten ausweist."

Ein "Nein" ist dem Pflegedienst sicher, wenn im Pflegevertrag die aktuell tatsächlich erbrachten Leistungen nicht dargestellt sind oder wenn der Kostenvoranschlag nicht die aktuell zu erbringenden Kosten umfasst", informierte Experte Heiber.

Heibers dringender Appell an die Teilnehmer: "Nehmen Sie sich die aktuelle QPR vor und lesen Sie diese! Gucken Sie ins Kleingedruckte, was bei welchen Leistungen vertraglich vereinbart ist! Und: Man darf nicht A schreiben und B meinen." Der Experte gab jede Menge weitere praktische Tipps zu den neuen Abrechnungsprüfungen und hatte Lösungen für vieles, was schieflaufen kann. Heiber: "Bereiten Sie sich gut auf die Prüfung vor. Halten Sie alle! Unterlagen bereit, kopieren Sie alle Unterlagen, die der MDK kopiert, ebenfalls, fragen Sie nach und geben Sie, wenn Sie anderer Auffassung als der MDK-Prüfer sind, dieses auch zu Protokoll!"

Professor Ronald Richter, der die juristischen Details, mitsamt einiger Unstimmigkeiten in der neuen Abrechnungsprüfung, in seinem Vortrag hervorhob,  wies ebenfalls darauf hin: "Bereiten Sie sich gut auf die Fragen des MDK-Prüfers vor und bringen Sie sich ein in Ihren Berufsverbänden, wo immer Sie Unstimmigkeiten in den Prüfungsfragen erkannt haben."

"Kommunizieren Sie als Pflegedienst auf Augenhöhe mit dem MDK-Vertreter!" Das rieten nicht nur die beiden geladenen MDK-Experten aus Bayern, Dominique Labouvie und Marion Ortner den Teilnehmern, sondern darin war sich die Expertenrunde insgesamt einig.

Befragt von Häusliche Pflege Chefredakteur Lukas Sander am Ende der Veranstaltung, ob die Teilnehmer ihrer nächsten MDK-Prüfung jetzt gelassener entgegensehen, gab es ein einhelliges "Ja!"

TIPP: Es gibt zwei weitere Termine für diese Veranstaltung:

Am 9. März in Hannover (ausgebucht) und am 20. Mai in Düsseldorf

Lesen Sie mehr über die Veranstaltung in einer der nächsten Ausgaben der Wochenzeitung CAREkonkret.

Andreas Heiber und Prof. Ronald Richter sind auch Referenten auf dem Zukunftstag der im Rahmen der Leitmesse ALTENPFLEGE 2017 stattfindet, vom 25. bis 27. April 2017

Facebook

Weiterführende Links:

Weitere Infos und Termine zur Veranstaltung: Neue Abrechnungsprüfungen

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Schwesig wirft Union Blockadehaltung vor

Kritik an Zusammenarbeit mit Sozialämtern

Experte warnt vor unwirtschaftlichen Finanzierungsmodellen

Management

Zwischenbilanz zum Entbürokratisierungs-Projekt

Management

Die Zukunft der Qualitätsberichterstattung in der Pflege

Veranstaltungen

Häusliche Pflege KONFERENZ - Abrechnungsprüfung 2017

Veranstaltungen

ALTENPFLEGE ZUKUNFTSTAG 2019

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

November 2019

Cool bleiben
Immer mehr Pflegedienste bieten Intensivpflege an. Wieso eigentlich?

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts