Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Neue Richtlinie soll bedarfsgerechte Verso...

Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen

Neue Richtlinie soll bedarfsgerechte Versorgung sicherstellen

13.07.2018
§22a SBG V soll die adäquate und bedarfsgerechte zahnärztliche Versorgung der Versicherten garantieren.

<paragraph align="right">Doto: Fotolia</paragraph>

§22a SBG V soll die adäquate und bedarfsgerechte zahnärztliche Versorgung der Versicherten garantieren.

Doto: Fotolia

Am Anfang Juli 2018 ist die Richtlinie nach §22a SGB V des Gemeinsamen Bundesausschusses über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen Menschen inkraftgetreten. Die Richtlinie soll die regelmäßige und bedarfsgerechte vertragszahnärztliche Versorgung der Versicherten gewährleisten.

Die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ), Dr. Ina Nitschke, stimmt das positiv: "Die jahrelangen Bemühungen der DGAZ zur Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen tragen endlich Früchte." Man wolle mit der Richtlinie das überdurchschnittlich hohe Risiko für Karies, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen älterer Menschen senken.

"Mit dem Paragraphen werden präventive Leistungen von den gesetzlichen Krankenkassen für Menschen erstattet, die am Beginn ihrer Pflegekarriere stehen und die meist erst noch über Jahre zu Hause gepflegt werden", ergänzt Dr. Elmar Ludwig, Landesbeauftragter der DGAZ für Baden-Württemberg. So würde eine entscheidende Lücke geschlossen, denn oft verschlechtere sich der Mundgesundheitszustand genau in dieser Zeit rapide. Hilfreich sei, dass die neuen präventiven Leistungen auch bei den Menschen zu Hause oder in der Praxis erbracht werden können.

Für die Leistungen nach §22a SGB V stehen jährlich 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Facebook

Verwandte Artikel:

Kollegialer Stammtisch am 18. Juli in Schwerin

Bayern führt Landespflegegeld ein

"Pflegeausbildung ohne Schulabschluss könnte zu mehr Gewalt führen"

Entwurf für ein Einwanderungsgesetz für Fachkräfte soll kommen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juni 2019

Hol's Dir!
Jetzt Fördermittel
nutzen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts