Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Personalmangel bei Pflegediensten spitzt s...

Neue Studie

Personalmangel bei Pflegediensten spitzt sich zu

26.09.2019
Ralf Suhr, Vorsitzender des Zentrums für Qualität in der Pflege, warnt, dass viele Pflegekräfte in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen werden.

Foto: ZQP

Ralf Suhr, Vorsitzender des Zentrums für Qualität in der Pflege, warnt, dass viele Pflegekräfte in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen werden.

Foto: ZQP

Insgesamt fehlen in der ambulanten Pflege rund 16.000 Pflegefachkräfte. Weil das Personal fehlt, müssen Pflegedienste Kunden zum Teil ablehnen oder sogar kündigen, wie aus einer Umfrage des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) hervorgeht.

Jeder zweite Pflegedienst (53 Prozent) gab darin an, in den vergangenen drei Monaten kein Personal für unbesetzte Stellen gefunden zu haben. Für die Studie hat das Zentrum für Qualität in der Pflege bundesweit 535 ambulante Pflegedienste befragt. 80 Dienste gaben an, wegen Personalmangels in den vergangenen drei Monaten Patientenanfragen abgelehnt zu haben. 13 Prozent kündigten sogar Kunden, weil sie deren Pflege sonst nicht mehr sicherstellen konnten.

Ralf Suhr, Vorsitzender des Zentrums für Qualität in der Pflege, sagte, die Lage werde sich zuspitzen, da viele Pflegekräfte in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen werden. Auf lange Sicht könnte der Personalmangel in der ambulanten Pflege ein ernsthaftes Risiko für die Patientensicherheit darstellen: "Wenn sich die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland wie prognostiziert von heute etwa 3,4 auf 4,9 Millionen im Jahr 2054 erhöht, wird es schwer werden, alle diese Menschen gut zu versorgen", sagte Suhr. (epd)

Facebook

Verwandte Artikel:

Hat die NRW-Landesregierung die ambulante Pflege vergessen?

Korian kauft zwei ambulante Dienste

Stehende Ovationen für Innovationspreisgewinner

Erleichterte Anerkennung von hauswirtschaftlichen Leistungen

Spahn nimmt jetzt Mexiko ins Visier

Zu wenig Pflegedienste: Alzheimer-Gesellschaft fordert Krisendienste

Designierter Verdi-Chef fordert Pflegereform

Was kommt auf die Pflegedienstleitung 2020 zu?

Veranstaltungen

6. Entscheiderkonferenz: Außerklinische Intensivpflege

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Produkt

Leistungskataloge und Vergütungen SGB XI 2018

Kommentare (2)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

November 2019

Cool bleiben
Immer mehr Pflegedienste bieten Intensivpflege an. Wieso eigentlich?

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts