Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Pilotprojekt in Hannover: Pflegeberatung a...

Pilotprojekt in Hannover: Pflegeberatung als Modellversuch

17.06.2008

Als erster Landkreis Niedersachsens hat Hannover eine Pflegeberatung eingerichtet. Das Beratungsangebot ist ein Modellversuch und soll Betroffenen helfen, sich bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit an den richtigen Leistungsträger zu wenden. Um sich im Zuständigkeitswirrwarr von Kranken-, Pflegekasse und Sozialhilfe leichter zurecht zu finden, erhalten Betroffene und Angehörige, Ärzte und Sozialarbeiter bei der jetzt eingerichteten Pflegeberatung Informationen, Adressen und Telefonnummern. Das Beratungsangebot soll vermeiden helfen, dass Betroffene bei Anfragen zwischen den Leistungsträgern hin- und hergeschoben werden, denn diese streiten ihre Zuständigkeit allzu oft erst einmal ab. Zur Zeit stellt die Pflegeberatung eine Checkliste zusammen, mit der die vorhandenen Beratungs-, Leistungs- und Versorgungsangebote transparenter gemacht werden sollen. Ingrid Ingrosso, seit Januar in der Beratungsstelle tätig, wird häufig mit finanziellen Fragen seitens der Betroffenen konfrontiert. Es gebe Fälle, sagt Ingrosso, wo auch sie die gewünschten Antworten nicht parat habe: Etwa wenn ein Alleinstehender mit Beinbruch aus der Klinik entlassen werde, noch nicht laufen könne und Hilfe brauche, zahle weder die Kranken- noch die Pflegekasse. Dazu Ingrosso: "Wenn er es sich dann leisten kann, muss er die Kosten selbst übernehmen oder die Sozialhilfe zahlt." Versorgungsprobleme und finanzielle Lücken hat die Beratungsstelle auch bei der Tagespflege ausgemacht. Hier decken die monatlichen Sätze der Pflegekasse in keiner Weise die realen Kosten, die die Unterbringung verursacht. Und auch in der Häuslichen Kinderpflege sieht die Pflegeberatung dringenden Handlungsbedarf. Denn im gesamten Landkreis ist nur ein ambulanter Dienst auf Kinderpflege spezialisiert. Sollte die Pflegeberatung erfolgreich arbeiten, werde die Region den Modellversuch eventuell als Dauerlösung übernehmen, sagte Sozialdezernent Max Matthiesen gegenüber der Presse. Näheres zur Pflegeberatung bei Ingrid Ingrosso, Tel. (05 11) 9 89 28 56 Quelle: Häusliche Pflege 11/2001

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

HP_10_2020_cover_200px

Oktober 2020

Kurzzeitpflege Daheim
Die Pflegezentrale Wagner gewinnt den Häusliche Pflege Innovationspreis

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts