Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Recht Dienstplanung und Pausenregelung werden hä...

DBfK veröffentlicht erste Ergebnisse einer Onilne-Umfrage

Dienstplanung und Pausenregelung werden häufig umgangen

18.05.2016
Foto: Fotolia/Archiv

Foto: Fotolia/Archiv

Im Rahmen seiner diesjährigen Aktion "Mein Recht auf Frei" hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) von Anfang März bis Mitte April 2016 eine Online-Umfrage zur Dienstplanung und Pausenregelung für Pflegende in Kliniken, Heimen und der ambulanten Pflege durchgeführt.

3572 Antworten gingen ein und konnten in die Auswertung einbezogen werden, die momentan noch fortgesetzt wird. Aus Anlass des  Internationalen Tags der Pflegenden hat der Verband erste Ergebnisse veröffentlicht. Laut Verband werfen diese ein "grelles Schlaglicht auf die problematische Situation vor Ort und die Arbeitsbedingungen, die langjährig Pflegende ausbrennen lassen und aus dem Beruf treiben. Beispielsweise berichtet knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer, dass sie ein- bis zweimal im Monat kurzfristig Schichten übernehmen müssen, ein weiteres Drittel ist davon sogar drei- bis fünfmal pro Monat und weitere neun Prozent quasi wöchentlich betroffen".

Die Umfrage zeige, "dass freie Tage und Urlaub häufig als kostenlose Rufbereitschaft betrachtet und die Mitarbeiter immer wieder kurzfristig zum Einspringen aufgefordert oder sogar genötigt werden", kritisiert der DBfK.

Wer mehr Attraktivität für die Pflegeberufe will, dürfe nicht gleichzeitig schlechte Arbeitsbedingungen tolerieren, appelliert der Verband und sieht die Verantwortung dafür bei  Politikern, Aufsichtsbehörden und Arbeitgebern gleichermaßen.

Facebook

Weiterführende Links:

DIe PDF-Datei mit den ersten Ergebnissen der Online-Umfrage steht auf der Internetseite "Mein Recht auf Frei" beim DBfK als Download zur Verfügung.

Verwandte Artikel:

Im Blog: Die Sinnhaftigkeit einer Selbstverpflichtung

Keine Einsatzpauschale für Pflegedienste bei gleichem Standort

Diakonie informiert mit bundesweiten Aktionen über Fachkräftemangel

Altenpflege sticht Krankenpflege

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juli 2019

Das nächste Level
Die Entwicklung der
ambulanten Pflege bis 2030

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts