Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Recht Pflege-Mindestlohn erhöht sich ab 2017

Lohnpolitik

Pflege-Mindestlohn erhöht sich ab 2017

05.12.2016
Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege  Foto: privat

Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege  Foto: privat

Ab dem 1. Januar 2017 steigt der Mindestlohn in der Altenpflege für die gut 400 000 Pflegehilfskräfte der voll- und teilstationären sowie der ambulanten Altenpflege und für die nahezu 45 000 Betreuungskräfte erneut an.

Der Mindestlohn, also die absolute Untergrenze, die mindestens bezahlt werden muss, liegt dann bei 10,20 Euro je Zeitstunde im Westen und bei 9,50 Euro im Osten. Aktuell beträgt der Pflegemindestlohn 9,75 Euro in den alten und 9 Euro in den neuen Bundesländern. Mit der erneuten Erhöhung ab 1. Januar 2017 liegt der Pflege-Mindestlohn weiter deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn, der zum 1. Januar 2017 bundesweit einheitlich von 8,50 Euro auf 8,84 Euro angehoben wird.

Dazu sagt Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege: ,,Ich freue mich für alle Hilfs- und Betreuungskräfte in der Altenpflege, dass sie mehr Geld bekommen. Ihre immer wichtiger werdende Arbeit in einer rasant älter werdenden Gesellschaft, ihr täglicher Dienst am Menschen, verdienen Anerkennung – ideell, aber auch materiell. Seit Einführung einer Pflege-Mindestlohnkommission 2009 durch das Bundesarbeitsministerium, in der wir von Anbeginn an mitgewirkt haben, hat sich der Arbeitgeberverband Pflege erfolgreich zusammen mit anderen für eine Verbesserung der Einkommenssituation in der Pflege eingesetzt. Bei seiner Einführung im August 2010 betrug der Pflege-Mindestlohn noch 7,50 Euro im Osten und 8,50 Euro im Westen. Das ist eine absolute Erfolgsgeschichte von damals bis heute. Für die 3. Mindestlohnkommission, die inzwischen ihre Arbeit aufgenommen hat, setze ich auf eine Weiterentwicklung des Pflegemindestlohns mit Augenmaß, was neue Erhöhungen und auch die Laufzeiten angeht."

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2017

AWO-Mitarbeiter streiken in Elmshorn

Verband begrüßt neues Vergütungssystem PsychVVG

Brandenburgs Ministerpräsident kritisiert niedrige Tarifbindung

AWO, BRK und ver.di einigen sich auf Azubi-Tarifvertrag in Bayern

Veranstaltungen

ForumAltenpflege

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2016 / 2017

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 3

Produkt

Vertragsgespräche erfolgreich führen

Produkt

Das Pflege-Stärkungsgesetz 2

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum digitalen Abo
Juni 2017

Finanzierung
Für jeden Bedarf - so decken Sie sich mit dem nötigen Kapital ein

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts

Vincentz Network

Vincentz Berlin

Top-News aus Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.