Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten SPD verteidigt Verzicht auf Senkung des Re...

Renten

SPD verteidigt Verzicht auf Senkung des Rentenbeitrags

08.11.2018
Rentenbeitrag: SPD verteidigt Verzicht auf Senkung. Foto: fotolia/Alexander Raths

Rentenbeitrag: SPD verteidigt Verzicht auf Senkung. Foto: fotolia/Alexander Raths

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, hat den Verzicht auf eine Senkung des Rentenbeitrags verteidigt. Schneider sagte in Berlin, eine Beitragssatzsenkung sei nicht möglich, weil sich die Koalition für das Rentenpaket entschieden habe.

Ohne die zusätzlichen Ausgaben hätte der Beitragssatz in der Tat sinken können, bestätigte Schneider. Das Rentenpaket soll an diesem Donnerstag im Bundestag verabschiedet werden. Es sieht eine Stabilisierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent des aktuellen Durchschnittseinkommens und eine weitere Erhöhung der Mütterrenten vor.
Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung würde der Beitragssatz nach geltendem Recht im kommenden Jahr bei 18,2 Prozent des Bruttoeinkommens liegen. Das entspricht einer Entlastung um sechs Milliarden Euro für die Beitragszahler. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch) hatte zuerst über die Zahlen berichtet, die ein Vertreter der Rentenversicherung im Bundestag genannt hatte.
Derzeit beträgt der Rentenbeitrag 18,6 Prozent und soll dem Gesetzentwurf der Koalition zufolge auch in den kommenden vier Jahren 18,6 Prozent betragen. Ab 2023 steigt der Beitrag dann, soll aber bis 2025 die 20-Prozent-Grenze nicht überschreiten. Ohne das Rentenpaket läge er nach bisherigen Berechnungen in den kommenden vier Jahren bei 18,3 Prozent. Nach den neuen, aktuellen Berechnungen der Rentenversicherung wäre er im kommenden Jahr sogar noch einen Zehntelprozentpunkt niedriger. (epd)

Facebook

Verwandte Artikel:

Franzosen übernehmen Mehrheit an Dorea

Niedersächsisches Verwaltungsgericht: Pflegekammer mit Pflichtmitgliedschaft ist verfassungsgemäß

Caritasverband Rhön-Grabfeld gewinnt mit Pflegeübungszentrum

Pfleger stimmen über Kammer ab

Videos

Sozialrechtler Ronald Richter kritisiert Spahns Pflegepolitik

Management

Interview mit Hans-Werner Hüwel von der Caritas Paderborn: die Tagespflege im Quartier

Management

Diakonie-Geschäftsführer Volker Wagner fordert angemessene Vergütungen in der ambulanten Pflege

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2018 / 2019

Produkt

Tagespflege gut leiten

Produkt

Tagespflege gut leiten

Produkt

Das SGB XI - Beratungshandbuch 2018/19

Produkt

Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII - eBook

Produkt

Kostenrechnung und Vergütungsverhandlungen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

November 2018

Veränderung
Wie der Wechsel zu
neuen Strukturen
erfolgreich gelingt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts