Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Spahn plant 3.330 Euro Jahresbudget für Ve...

Geplante Pflegereform

Spahn plant 3.330 Euro Jahresbudget für Verhinderungs- und Kurzzeitpflege

05.10.2020
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat ein Konzept für eine Reform der Pflegeversicherung vorgelegt.

Foto: Maximilian König

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat ein Konzept für eine Reform der Pflegeversicherung vorgelegt.

Foto: Maximilian König

"Für Verhinderungs- und Kurzzeitpflege möchte ich ein Jahresbudget in Höhe von 3.330 Euro einführen. Das soll jeder nach Bedarf einsetzen können", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der ein Konzept für eine Reform der Pflegeversicherung vorgelegt hat.

Um mit der Pflegeversicherung Leistungen abrechnen zu können, müsse nach seinem Vorschlag ein Pflegeheim oder ein Pflegedienst die Mitarbeiter in Zukunft nach Tarif bezahlen. Grundlage könne ein Haus- oder ein Branchentarifvertrag sein, der von Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern ausgehandelt sein muss. 2018 hätten nur 40 Prozent der Pflegeheime ihre Angestellten nach Tarif bezahlt, bei den ambulanten Pflegediensten seien es nur 26 Prozent gewesen. "Auch Urlaubsansprüche und Sonderzahlungen fallen deutlich geringer aus als angemessen. Das muss sich ändern", forderte Spahn.

Spahns Vorschläge zur Flexibilisierung der unterschiedlichen Budgets für die Pflege zu Hause seien aber noch nicht weitreichend genug, urteilte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus. Er wünsche sich "an dieser Stelle mehr Mut, damit die Menschen zu Hause die Leistungen individueller refinanziert bekommen". Der Bevollmächtigte hatte dazu eigene Vorschläge vorgelegt, die pflegende Angehörige deutlich von Bürokratie entlasten und die Verwendung der Leistungen vereinfachen würden.

Lesen Sie dazu mehr in den kommenden Ausgaben von CAREkonkret.

Facebook

Verwandte Artikel:

Webinar: Tagespflegen unter Druck

DEVAP stellt Strategiepapier Altenarbeit und Pflege 2021 bis 2025 vor

Vergütungszuschlag für die Verhinderungspflege vereinbart

Erheblicher Personalbedarf in der ambulanten Pflege

Veranstaltungen

Webinare

Produkt

Q6 - Das ambulante Quartiershaus

Produkt

Beratungsbesuche, Betreuungsdienste und mehr

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

HP_10_2020_cover_200px

Oktober 2020

Kurzzeitpflege Daheim
Die Pflegezentrale Wagner gewinnt den Häusliche Pflege Innovationspreis

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts