Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Wohlfahrtsverbände starten Kampagne für Pf...

Wohlfahrtsverbände starten Kampagne für Pflege

17.06.2008

Angesichts einer sich "zunehmend verschlechternden Lebenssituation pflegebedürftiger Menschen" starten Wohlfahrtsverbände in Nordrhein-Westfalen (NRW) eine Kampagne – die auch auf die schwierige Lage der Pflegenden aufmerksam machen soll. Mit einer "Kampagne für Pflege" macht die Freie Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen auf die schwieriger werdende Si- tuation pflegebedürftiger Menschen in Deutschland aufmerksam. Dr. Jörg Steinhausen, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände, warnt vor einer schleichenden Leistungseinschränkung durch die Sozialversicherungssysteme: "Wenn pflegebedürftige Menschen zum Kostenfaktor degradiert werden, dann hat die demokratische und menschenwürdige Gesellschaft keine Zukunft". Rund eine halbe Million Menschen sind in NRW pflegebedürftig. Sie werden zu Hause mit Unterstützung von Pflegediensten oder in Altenpflegeheimen und Tagespflegeeinrichtungen versorgt. Das Gebot der Beitragsstabilität und der Ausgabenbegrenzungen habe die Lebenssituation für kranke und pflegebedürftige Menschen verschlechtert. Gleichzeitig steigt der Druck auf das Personal in der Altenpflege, und das Ausbildungsplatzangebot in Nordrhein-Westfalen wurde seit 1996 kontinuierlich abgesenkt. Während damals noch 14 800 Ausbildungsplätze gefördert wurden, waren es Ende 2000 nur noch rund 11 000. Die mehr als 2 500 gemeinnützigen Pflege- und Ausbildungseinrichtungen von Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Rotes Kreuz, Diakonie und jüdischen Kultusgemeinden werden bis zum Jahresende mit örtlichen Aktionen landesweit auf die Pflegesituation in Nordrhein-Westfalen aufmerksam machen. In einer Resolution, die im November dem Landtagspräsidenten übergeben wird, fordern sie Gesetzesinitiativen, die sich an den indi- viduellen Bedürfnissen der pflegebedürftigen Menschen orientieren. Weitere Informationen: www.kampagne-fuer-pflege.de, Hotline: 01 80/1 18 21 80 Quelle: Häusliche Pflege 09/2002

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

"zum Abo"

Juli 2020

Beratung geht auch anders
Wie Sie die Krise als Chance nutzen können

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegepartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts