Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Wohnen und Pflege: Gewinnbringende Koopera...

1. Bundeskonferenz der Wohnungswirtschaft

Wohnen und Pflege: Gewinnbringende Kooperationen im Zukunftsmarkt

13.09.2017
Bis 2030 werde man wegen des "demografischen Umschwungs" rund drei Millionen barrierefreie Wohnungen brauchen, machte Michael Held auf der ersten Bundeskonferenz "Wohnungswirtschaft und Pflege" deutlich. Foto: Oliver Weiße

Bis 2030 werde man wegen des "demografischen Umschwungs" rund drei Millionen barrierefreie Wohnungen brauchen, machte Michael Held auf der ersten Bundeskonferenz "Wohnungswirtschaft und Pflege" deutlich. Foto: Oliver Weiße

Zu wenige barrierefreie Wohnungen und eine weiter wachsende Zahl älterer Menschen: Aus Sicht von Vertretern der Wohnungswirtschaft und der Pflegebranche bietet sich dadurch ein großes Potenzial für eine engere Kooperation.

Das Medienhaus Vincentz Network, Hannover, hat in Berlin bei der ersten Bundeskonferenz "Wohnungswirtschaft und Pflege" Architekten, Betreiber, Investoren und Planer zusammengebracht.

Bereits heute gebe es ein Defizit von 430.000 Wohnungen, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens Terragon, Michael Held. Und die Zukunft verheißt kaum Entspannung der Wohnungssituation, denn die Zahl der Menschen, die über 80 Jahre alt sind, wird von aktuell rund 4,7 Millionen in den nächsten Jahren auf mehr als 6 Millionen ansteigen. Vor diesem Hintergrund prognostizierte Held einen rasch wachsenden Markt für Einrichtungen, die Betreutes Wohnen im Alter ermöglichen möchten. Bis 2030 werde man wegen des "demografischen Umschwungs" rund drei Millionen barrierefreie Wohnungen brauchen, so Held. Man müsse sowohl für Einpersonen- als auch für Paar-Haushalte bauen. Heute gebe es in Deutschland bereits mehr als 17 Millionen Menschen, die über 65 Jahre sind.

Auch wenn die Mehrzahl der Senioren in ihrer Wohnung alt werden wollten, sei ein Viertel bereit, nochmal umzuziehen. Zudem gebe es eine Zahlungsbereitschaft, für eine kleinere Wohnung gleich viel oder sogar mehr Geld auszugeben. Einer neuen Studie seines Unternehmens zufolge gebe es in Deutschland rund drei Millionen Senioren, die sich Mieten von mehr als 2.500 Euro leisten könnten, machte Held deutlich. Aktuell gebe es die einkommensstärkste Rentnergeneration in der Geschichte der Bundesrepublik.

Held, wie auch die anderen Referenten und die rund 70 Teilnehmer waren sich einig, dass auch die Politik gefragt sei. Denn Bauvorschriften wie Brandschutzbestimmungen, die je nach Bundesland sehr unterschiedlich seien, machten das Bauen für Senioren nicht günstiger.

Laut Care Invest-Chefredakteur Asim Loncaric, der die erfolgreiche Veranstaltung in Berlin moderierte, ist bereits eine Folgeveranstaltung in Planung. Sie werde noch mehr Akteure aus der Wohnungswirtschaft, der Pflege und der Politik zusammenbringen.

Facebook

Verwandte Artikel:

TIPP

ALTENPFLEGE-Messe 2018

Altenpflege: Deutlich bessere Jobchancen durch Qualifizierung

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Managertag Herbst 2017

Veranstaltungen

Vincentz Akademie

Veranstaltungen

Häusliche Pflege Fernlehrgang

Veranstaltungen

AltenpflegeKongresse 2017 / 2018

Produkt

PR & Marketing für Pflegedienste - eBook

Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

HP_12_2017_Cover_140x200px

Die Sozialimmobilie  

Warum und wie sich der Einstieg jetzt lohnt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

pflegepartner

Das Magazin für pflegende Angehörige

pflegepartner

Richtig beraten -
mit pflegepartner

pflegpartner unterstützt Sie bei der Beratung pflegender Angehöriger und stärkt das Marketing Ihres Pflegedienstes mit hochwertigen Inhalten, die überzeugen. Schaffen Sie Vertrauen - mit pflegepartner!


Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!

Bestellen Sie hier Ihr Kundenmagazin!

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts