Created with Sketch.

10. Sep 2020 | Videos

Grenzen der Digitalisierung: Wofür muss ich noch ins Büro?

Philipp Seifert setzt auf vielfältige Möglichkeiten, um seinen Pflegedienst proVida im niedersächsischen Hildesheim so weit es geht digital aufzustellen. Doch die Digitalisierung hat auch Grenzen – bürokratische sowie auch beim persönlichen Austausch. Diese zeigt er in Folge 8 seines Video-Blogs in Zusammenarbeit mit MediFox auf.
Videoausschnitt Webinar Seifert
Philipp Seifert ist Inhaber des Pflegedienstes proVida in Hildesheim und berichtet regelmäßig für Häusliche Pflege über das Thema Digitalisierung.
Vincentz Network

"In der Corona-Krise geht der persönliche Kontakt verloren", sagt Pflegedienstinhaber Philipp Seifert. Auch sein Unternehmen muss aktuell weitestgehend auf gemeinsame persönliche Besprechungen verzichten. Dank Messengerdiensten und Video-Chat-Plattformen lässt sich fast alles ins Virtuelle verlagern, doch ganz ersetzen können die Systeme den Austausch nicht.


Auch in der Bürokratie bzw. rechtlichen Anforderungen besteht eine Grenze der Digitalisierung, unter anderem, da Krankenkassen und auch manche Firmen immer noch auf den Post- oder sogar Faxweg setzen. Wie der proVida-Pflegedienst die Balance hält zwischen digitalen Tools und dem klassischen Austausch, zeigt Philipp Seifert in Folge 8 seines Video-Blogs.


Alles zum Thema Digitalisierung in der ambulanten Pflege erfahren Sie auch in der entsprechenden Rubrik von Philipp Seifert jeden Monat in der Zeitschrift Häusliche Pflege.

Seiferts Video-Blog Folge 8

Grenzen der Digitalisierung: Wofür muss ich noch ins Büro?

Zeitschrift Haeusliche Pflege

Zeitschriftenabo

Häusliche Pflege

Häusliche Pflege ist die Fachzeitschrift für Leitungs- und Führungskräfte von ambulanten Pflegediensten. Sie liefert eine Fülle fundierter Management-Tipps, die Sie in Ihren Entscheidungen stärken. Mit Erfahrungen und Expertenmeinungen aus der Praxis berät Sie Häusliche Pflege in Ihrem Berufsalltag und liefert exklusive Fachinformationen, mit denen Sie beim Verkauf Ihrer Pflegeleistungen ganz vorn dabei sind.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Häusliche Pflege einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der ambulanten Pflege. Unter www.webinare.haeusliche-pflege.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr


Sie haben die Wahl zwischen folgenden Abo-Modellen:


Jahresabonnement Kombi (Print & Digital)
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie Häusliche Pflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok