Created with Sketch.

15. Aug 2022 | Management

Management: Neue Führungskräfte strategisch einbauen

Für viele Pflegedienste wird es immer schwieriger, geeignete Führungskräfte zu finden. Was lässt sich dagegen unternehmen? Unternehmensberater Peter Wawrik definiert dazu vier Leitsätze.
Eine Grafik zeigt stilisierte Figuren unter einer Lupe.
Konflikte entstehen heute in vielen Pflegeeinrichtungen zwischen Führungskräften und Mitarbeiterschaft, wenn diese aus verschiedenen Generationen kommen.
Bild: Khurram Shahzad - Adobe Stock.

Leitsatz 1: Führungskräfte verändern sich
Wie der Pflege-Experte Peter Wawrik in der Ausgabe 8/22 von Häusliche Pflege betont, stellen die Baby-Boomer (Jahrgang 1946-1964) derzeit in der Pflege die größte Berufsgruppe. Allerdings werden in den nächsten zehn bis 15 Jahren ca. 37 Prozent der ambulanten Pflegekräfte altersbedingt in Rente gehen, darunter auch viele Führungskräfte. Neue Führungskräfte sind seien in der Regel aus der Generation X oder Y, die sich in ihrer Grundhaltung einer „Work-Life-Balance“ zum Teil deutlich von den Baby-Boomer-Führungskräften und deren Grundhaltung eines „Vorrangs der unbedingten Patientenversorgung“ unterscheide.

Leitsatz 2: Überprüfen Sie Ihre eigene Erwartungshaltung
Wenn ältere Inhaber, Geschäftsführungen und Pflegedienstleitungen glauben, dass auch (Nachwuchs-)Führungskräfte die gleichen Grundhaltungen wie sie weitertragen, so irren sie sich laut Wawrik. Daher sollten ältere Führungskräfte zunächst selbstkritisch sich und ihre eigenen Ansätze, Erwartungen und Grundhaltungen überprüfen.

Wie viele Führungskräfte gehen in Rente?

Leitsatz 3: Definieren Sie Ihren Führungskräftebedarf für die nächsten fünf Jahre
Wie viele Führungskräfte benötigen Sie z.B. in den nächsten fünf Jahren? Wie viele Führungskräfte gehen in Rente? Gibt es Angebotsausweitungen oder Filialgründungen, für die Sie weitere Führungskräfte benötigen? Warik rät, für die weiteren Planungen eine Übersicht über Ihre heutigen Führungskräfte mit deren Alter, Qualifikation Zusatzausbildungen und  Wohnort zu ersellen – und diese Übersicht mit Ihren Pflegefachkräften zu ergänzen.

Leitsatz 4: Betreiben Sie aktiv ein Führungskräfte-(Nachwuchs-)Förderprogramm
Externe neue Führungskräfte gewinnen Sie laut Wasrik über persönliche Kontakte, soziale Medien, externe Ausschreibungen und ggf. auch über Vermittlungsfirmen. Sie benötigen für alle Ansätze eine Übersicht über Ihre Angebote und Möglichkeiten als „interessanter Arbeitgeber“.

Lesen Sie den ganzen Beitrag in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege.

Info: Peter Wawrik hält auf dem Häusliche Pflege PDL Kongress in Dortmund (13. September 2022), Würzburg (5. Oktober 2022) und Berlin (12. Oktober 2022) einen Vortrag zum Thema "Kennzahlen, wirtschaftliche Stabilität und Controlling für ambulante Pflege- und Betreuungsdienste".

Zeitschriftenabo

Häusliche Pflege

Häusliche Pflege ist die Fachzeitschrift für Leitungs- und Führungskräfte von ambulanten Pflegediensten. Sie liefert eine Fülle fundierter Management-Tipps, die Sie in Ihren Entscheidungen stärken. Mit Erfahrungen und Expertenmeinungen aus der Praxis berät Sie Häusliche Pflege in Ihrem Berufsalltag und liefert exklusive Fachinformationen, mit denen Sie beim Verkauf Ihrer Pflegeleistungen ganz vorn dabei sind.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Häusliche Pflege einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der ambulanten Pflege. Unter www.webinare.haeusliche-pflege.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr


Sie haben die Wahl zwischen folgenden Abo-Modellen:


Jahresabonnement Kombi (Print & Digital)
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie Häusliche Pflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok