Created with Sketch.

19. Sep 2022 | Nachrichten

Innovationspreis: Melanie Hedtfeld präsentiert ihr Konzept in Würzburg und Berlin

Der Häusliche Pflege PDL Kongress hat sich als Treffpunkt für alle Leitungskräfte, Geschäftsführer und Inhaber in der ambulanten Altenhilfe fest etabliert. In diesem Jahr findet das Kongressereignis an drei Orten statt: Dortmund, Würzburg und Berlin. In Dortmund wurde der Häusliche Pflege Innovationspreis 2022 verliehen. Gewonnen hat der Pflegedienst „In guten Händen“ aus Halver mit dem Konzept „Fehler des Monats“.
 Melanie Hedtfeld hat sich in ihrem Unternehmen auf den Weg gemacht, eine bessere Fehlerkultur zu finden. Diese sollte zu ihrem Pflegedienst „In guten Händen“ und der dort gelebten Unternehmenskultur passen.
Preisträgerin Melanie Hedtfeld am 13. September in Dortmund
Foto: Florian Arp

Wie gehen wir mit Fehlern in der ambulanten Pflege um? Eine Standardantwort auf diese Frage gibt es nicht, wohl aber mutige Leitungskräfte und Unternehmer:innen, die eine Antwort finden, die zu ihrem Unternehmen passt. So lautete das Statement der fünfköpfigen Jury mit Jasmin Arbabian-Vogel (Interkultureller Sozialdienst GmbH), Nele Trauernicht (Seifert&Trauernicht Beratungsgesellschaft/pro Vida), Peter Wawrik (Wawrik Pflege Consulting), Andreas Heiber (System & Praxis) und Häusliche Pflege Chefredakteur Lukas Sander.

„Nicht mehr der potenzielle Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin bewirbt sich. Das Pflegeunternehmen bewirbt sich heute und in Zukunft um potenzielle Kräfte“, sagte Peter Wawrik in seiner Laudatio auf dem Häusliche Pflege PDL Kongress am 13. September in Dortmund. Wachsen oder Schrumpfen eines Pflegedienstes hänge ab von den zur Verfügung stehenden Mitarbeitern und vereinbarten Mitarbeiterstunden.

„Mitarbeiter:innen richtig begrüßen, führen und verabschieden sind drei weitere wichtige Schlagworte für das zukunftsfähige Personalmanagement“, so Wawrik. „Und ein konstruktiver Umgang mit Fehlern, eine transparente und auf Weiterentwicklung orientierte Fehlerkultur gehört ebenso dazu“, stellte Wawrik klar.

Doch was verbirgt sich hinter dem gekürten „Fehler des Monats“? „Konkret sieht die Umsetzung bei uns so aus, dass jeden Monat eine Liste ausgehangen wird, in die die Teammitglieder Fehler eintragen können. Anhand dieser Liste wird zum neuen Monat der ‚Fehler des Monats‘ durch die Jury ausgewählt“, erläutert Melanie Hedtfeld. „Dieser wird dann in der folgenden Teamsitzung gewürdigt, indem er und die daraus folgenden Konsequenzen sowie Verbesserungspotentiale humorvoll vorgestellt und erläutert werden.“ Der Fokus liege dabei vor allem auf den daraus gelernten Inhalten und Potentialen.

Wie sie ihre Idee umgesetzt hat und wie die Resonanz darauf war, erläutert Melanie Hedtfeld auf den nächsten beiden Häusliche Pflege PDL Kongressen in Würzburg und Berlin.

Trailer

Häusliche Pflege PDL Kongress 2022

Wie gehen wir mit Fehlern in der ambulanten Pflege um? Eine Standardantwort auf diese Frage gibt es nicht, wohl aber mutige Leitungskräfte und Unternehmer:innen, die eine Antwort finden, die zu ihrem Unternehmen passt. So lautete das Statement der fünfköpfigen Jury mit Jasmin Arbabian-Vogel (Interkultureller Sozialdienst GmbH), Nele Trauernicht (Seifert&Trauernicht Beratungsgesellschaft/pro Vida), Peter Wawrik (Wawrik Pflege Consulting), Andreas Heiber (System & Praxis) und Häusliche Pflege Chefredakteur Lukas Sander.

„Nicht mehr der potenzielle Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin bewirbt sich. Das Pflegeunternehmen bewirbt sich heute und in Zukunft um potenzielle Kräfte“, sagte Peter Wawrik in seiner Laudatio auf dem Häusliche Pflege PDL Kongress am 13. September in Dortmund. Wachsen oder Schrumpfen eines Pflegedienstes hänge ab von den zur Verfügung stehenden Mitarbeitern und vereinbarten Mitarbeiterstunden.

„Mitarbeiter:innen richtig begrüßen, führen und verabschieden sind drei weitere wichtige Schlagworte für das zukunftsfähige Personalmanagement“, so Wawrik. „Und ein konstruktiver Umgang mit Fehlern, eine transparente und auf Weiterentwicklung orientierte Fehlerkultur gehört ebenso dazu“, stellte Wawrik klar.

Doch was verbirgt sich hinter dem gekürten „Fehler des Monats“? „Konkret sieht die Umsetzung bei uns so aus, dass jeden Monat eine Liste ausgehangen wird, in die die Teammitglieder Fehler eintragen können. Anhand dieser Liste wird zum neuen Monat der ‚Fehler des Monats‘ durch die Jury ausgewählt“, erläutert Melanie Hedtfeld. „Dieser wird dann in der folgenden Teamsitzung gewürdigt, indem er und die daraus folgenden Konsequenzen sowie Verbesserungspotentiale humorvoll vorgestellt und erläutert werden.“ Der Fokus liege dabei vor allem auf den daraus gelernten Inhalten und Potentialen.

Wie sie ihre Idee umgesetzt hat und wie die Resonanz darauf war, erläutert Melanie Hedtfeld auf den nächsten beiden Häusliche Pflege PDL Kongressen in Würzburg und Berlin.

Zeitschriftenabo

Häusliche Pflege

Häusliche Pflege ist die Fachzeitschrift für Leitungs- und Führungskräfte von ambulanten Pflegediensten. Sie liefert eine Fülle fundierter Management-Tipps, die Sie in Ihren Entscheidungen stärken. Mit Erfahrungen und Expertenmeinungen aus der Praxis berät Sie Häusliche Pflege in Ihrem Berufsalltag und liefert exklusive Fachinformationen, mit denen Sie beim Verkauf Ihrer Pflegeleistungen ganz vorn dabei sind.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Häusliche Pflege einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der ambulanten Pflege. Unter www.webinare.haeusliche-pflege.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr


Sie haben die Wahl zwischen folgenden Abo-Modellen:


Jahresabonnement Kombi (Print & Digital)
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print
Sie erhalten Ihr Fachmagazin Häusliche Pflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie Häusliche Pflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok