Created with Sketch.

18. Mai 2020 | Häusliche Pflege-Blog

12-Punkte-Plan für ambulante Pflegedienste

Peter Wawrik

Die Corona-Krise verunsichert viele Pflegedienste. Nicht wenige befürchten, einen wirtschaftlichen Schaden zu erleiden. Dabei sollten die Unternehmen die Krise auch als Chance sehen, schreibt Unternehmensberater Peter Wawrik in seinem Blog auf Häusliche Pflege, und stellt dort einen 12-Punkte-Plan vor, mit dem dies gelingen kann.

Peter Wawrik, Unternehmensberater für die ambulante und teilstationäre Pflege.  Foto: Archiv

Wichtig sei unter anderem, eine langfristige Strategie zu haben und die unternehmerischen Ziele fest im Blick zu haben. Wawrik nennt ein Beispiel: "Wenn Sie in den letzten Monaten Ihre Patientenanzahl um 25 Prozent gesteigert haben, ist es vielleicht für die nächsten Monate wichtig, die internen Organisationsprozesse anzupassen. Wenn das Durchschnittsalter Ihrer Mitarbeiter 52 Jahre beträgt, sollte dringend am Personalmanagement und dem Finden neuer, jüngerer Mitarbeiter gearbeitet werden."

 Lesen Sie jetzt im Blog alle weiteren wichtigen Handlungstipps für die ambulante Pflege nach.

Beratungsbesuche Betreuungsdienste und mehr

Bücher

Beratungsbesuche, Betreuungsdienste und mehr

Was ändert sich bei den Beratungsbesuchen nach § 37.3? Wie profitieren Ambulante Dienste künftig von der höheren Vergütung längerer Wegezeiten? Unternehmensberater Andreas Heiber stellt die Änderungen vor, die das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG) und das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) aktuell mit sich bringen. In bewährter Weise bringt er die Neuerungen auf den Punkt, kommentiert sie praxisnah und liefert die jeweiligen Gesetzestexte und Richtlinien. Profitieren auch Sie von diesem Praxishandbuch, das Klarheit und Orientierung für alle Leitungsverantwortlichen in der ambulanten Pflege bringt. Themen sind u.a.: - die inhaltliche Ausweitung der Beratungsbesuche - Fragen zur eigenständigen Zulasung der Betreuungsdienst zur Abrechnung von Sachleistungen, - Auswirkungen der veränderten Finanzierung von Personalvergütungen, - höhere Wegevergütungen, - bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, - Unterstützung digitaler Anwendungen.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

13. Aug 2021

………………………………………………Mein zwei-Punkte Plan gegen den Pflegenotstand "………"…….. 1. Abschaffung der RENNPFLEGE vor allem in den Sozialstationen! WIR KÖNNTEN DOCH ab 1.9.2022, der Zeitpunkt ab dem die gesetzlich verankerte Rennpflege, analog zu den kirchlichen Einrichtungen eingeführt werden soll, nur noch kleinere überschaubarere Ambulante Einrichtungen zulassen, die dann mit den Kk und PK abrechnen können!! 2. ABSCHAFFUNG VON FRüh UND Spätdiensten zu Gunsten von Früh ODER Spätdiensten Ambulante Einrichtungen mit über 200 zu versorgende Kunden sind eine Schande und das Gegenteil von Wertschätzung der Mitarbeiter und Sicherstellung von hOchwertiger Pflege! Welche PDL, welches Team soll das schaffen??? Nach meiner Erfahrung ist bei ca 100 zu versorgenden Pflegebedürftigen jegliche Kapazitätsgrenze auf allen Seiten ausgeschöpft! Es geht nicht nur um Pflege, Betreuung und Versorgung, es geht auch um Beratung und Kommunikation dernAngehörigen und mit den Arzten Mit freundlichen Grüßen K. Helios Geschäftsführer Pflegedienst Plus LUX-HELIOS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok