Created with Sketch.

14. Mai 2019 | Recht

Abrechnungsbetrug: Razzien gegen Pflegedienste

Mit Razzien in 19 Orten ist die Polizei gegen Abrechnungsbetrug in Pflegediensten vorgegangen. Es habe drei Verhaftungen gegeben, so die Ermittler. 

Polizeieinsatz in gegen Abrechnungsbetrug in Pflegediensten: Polizei spricht von drei Festnahmen.Foto: Goss Vitalij / Adobestock

Rund 130 Beamte des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin durchsuchten Wohn- und Geschäftsräume in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein, wie die Polizei mitteilte. Es gebe den dringenden Verdacht, dass seit etwa 2013 nicht qualifizierte Personen als Intensivpflegekräfte bei mindestens neun Pflegediensten eingesetzt oder an sie vermittelt wurden, erklärte die Polizei weiter. Gegen zwölf Beschuldigte sei monatelang wegen gewerbsmäßigen Abrechnungsbetruges ermittelt worden.

Mutmaßlicher Kopf des Pflegebetrugssystem soll eine 63-jährige deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Spanien sein, teilte die Polizei mit. Die Tatverdächtige soll nicht qualifizierte Arbeitskräfte vor allem aus Osteuropa gewonnen und unter Verwendung gefälschter Qualifikationsbescheinigungen als Intensivpflegekräfte eingesetzt oder vermittelt haben. Bei den Verhafteten handelt es sich neben der Hauptbeschuldigten um zwei nichtqualifizierte Pflegekräfte im Alter von 61 und 44 Jahren, hieß es.

Termintipp: Das Thema Abrechungsbetrug und die notwendigen Maßnahmen gegen das Phänomen sind auch Thema bei der 5. Entscheiderkonferenz Außerklinische Intensivpflege am 3. Juni 2019 in Berlin. zu Gast ist unter anderem Dina Michels, Chefermittlerin bei der Kaufmännischen Krankenkasse, KKH. "Es braucht unangemeldete Kontrollen und eine bessere Überwachung", sagt Michels. Sie fordert zudem bundesweit mehr spezialisierte Strafverfolgungsbehörden. Marc Bennerscheidt von der Deutschen Pflegegruppe wird sie hierzu im Rahmen der Konferenz befragen.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok