Created with Sketch.

29. Mrz 2018 | News

Bundesgesundheitsminister legt Entwurf zur Ausbildungs- und Prüfungsordnung vor

Vergangene Woche hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigt, die noch fehlende Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) zur Generalistik vorzulegen. Nun hat er den Entwurf am Donnerstag zur Abstimmung an die übrigen Ressorts und Verbände übersandt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Foto: Stephan Baumann

as berichten verschiedene Medien, unter anderem der Kölner Stadtanzeiger. "Wir wollen mehr Menschen für den Pflegeberuf begeistern. Dazu gehört eine gute und moderne Ausbildung", sagte Spahn der Zeitung. "Aufstiegschancen, Motivation und Qualifikation - das ist der Dreiklang für den Zukunftsberuf Pflege", so der Minister.Erst kürzlich hatte der DEVAP gefordert, die ausstehende APO endlich vorzulegen. Das Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung wurde vergangenen Sommer verabschiedet, doch wichtige inhaltliche Fragen blieben lange ungeklärt.

Das kritisiert auch die pflegepolitische Sprecherin der Grünen, Kordula Schulz-Asche. "Die Reform zur generalistischen Ausbildung hat dabei viele Fragen zur Umsetzung völlig offen gelassen. Wir befürchten, dass dadurch wichtige Teilaspekte der bisherigen Ausbildungen zukünftig vernachlässigt werden. Deshalb werden wir die vorgelegte Ausbildungsverordnung nun genau prüfen."

Auch der Paritätische Gesamtverband kündigt an, Details nun zu prüfen, zeigte sich aber erleichtert darüber, "dass es endlich los geht", wie Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider sagte.

Erfolgreich Fuehren und Leiten

Bücher

Erfolgreich Führen und Leiten

Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels stellen sich Führungskräften die Fragen: Wie sind Mitarbeiter zu gewinnen, ins Team zu integrieren und zu stärken? Wie füllt man als PDL die Führungsrolle souverän aus? Wie lassen sich eigene Ideen weiterentwickeln, wie Ziele setzen? Von den Grundlagen des Personalmanagements über erfolgreiche Akquisemaßnahmen bis zur lebensphasenorientierten Personalführung: Dieses Buch macht Mut, - Mitarbeiter differenziert zu betrachten, - erfolgreiche Ideen zur Personalgewinnung kennenzulernen, - Mitarbeiter generations- und lebensphasenorientiert einzusetzen, - eigene Ideen weiterzuentwickeln. Es unterstützt mit vielen Beispielen aus der Praxis, Arbeitshilfen und Checklisten.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok