Created with Sketch.

11. Okt 2018 | News

Gesundheitsministerin Huml setzt sich für weitere Stärkung der Pflege ein

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) setzt sich für eine weitere Stärkung der Pflege ein. Sie betonte anlässlich des Festakts zum 70. Jubiläum des Landespflegerats: "Mein Ziel ist, die pflegerische Versorgung zu verbessern und die Pflegekräfte zu entlasten. Wichtig ist aber auch mehr Wertschätzung für die Pflegeberufe."

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) will die Pflege im Freistaat weiter stärken. Foto: Privat

Die Ministerin fügte hinzu: "Unsere Pflegekräfte sind eine unverzichtbare Stütze der Gesellschaft. Ihre Arbeit wird mit Blick auf die demografische Entwicklung auch künftig noch an Bedeutung gewinnen. Es muss deshalb das gemeinsame Ziel sein, den Pflegeberuf möglichst attraktiv zu gestalten. Alle Verantwortlichen - allen voran im Bund, bei den Tarifparteien und bei den Arbeitgebern - müssen mehr tun, damit Pflegekräfte die erforderliche Ausbildung und attraktive Arbeitsbedingungen erhalten."

Huml unterstrich: "Wir müssen die pflegerische Versorgung zukunftsfest machen. Nicht zuletzt auf Initiative Bayerns haben wir bei den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene für die Pflege viel erreicht. Mit dem Sofortprogramm Pflege werden 13.000 neue Fachkraftstellen in den Pflegeeinrichtungen geschaffen - und mit der Konzertierten Aktion Pflege nehmen sich alle verantwortlichen Akteure gezielt den Arbeitsbedingungen in der Pflege an."

Jüngst hatten sich in Bayern mehr als 100.000 Menschen für ein Volksbegehren für bessere Pflege ausgesprochen.

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Bücher

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Die Nachfrage nach Wohngemeinschaften für Senioren steigt. Welche verschiedenen Formen - juristisch wie wirtschaftlich - gibt es? Was müssen Anbieter, die Wohngemeinschaften aufbauen wollen, beachten? Verantwortliche erfahren mehr über - Philosophien und Konzepte - rechtliche Gestaltung und Finanzierung - bauliche Anforderungen und Personalwirtschaft - Qualität und Qualitätsentwicklung in Wohngemeinschaften Das Handbuch setzt den Schwerpunkt auf anbieterverantwortete Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen. Experten aus der Szene informieren umfassend und mit Praxisbezug. In dieser zweiten überarbeiteten Auflage des Handbuches sind die Aktualisierungen im Einrichtungs- und Leistungsrecht berücksichtigt. Planskizzen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen runden diesen Ratgeber ab.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok