Created with Sketch.

22. Nov 2018 | News

Gewalt in der häuslichen Pflege: Verbände fordern mehr Beratung

Um Überforderung und Gewalt in der häuslichen Pflege zu vermeiden, fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Bagso) eine bessere Beratung und mehr Unterstützung für pflegende Angehörige.

Der Bagso-Vorsitzende Franz Müntefering fordert mehr Prävention, um Gewalt in der häuslichen Pflege zu verhindern. Foto: Archiv

"Wenn es uns gelingt, frühzeitig die Türen für Unterstützung zu öffnen, dann werden Pflegebedürftige und ihre Familien entlastet", sagte der Vorsitzende Franz Müntefering in Berlin. "Die Kommunen sollten ihren älteren Bürgerinnen und Bürgern diese aufsuchende Beratung und Unterstützung anbieten - nicht erst bei bestehender Pflegebedürftigkeit."

Es gebe bereits heute gute Beratungs- und Begleitungsangebote etwa von Pflegekassen, Kommunen oder Selbsthilfegruppen, teilte der Zusammenschluss von Senioren-Organisationen mit Sitz in Bonn mit. Aber diese Hilfsangebote stünden nicht flächendeckend zur Verfügung und würden oft zu spät gefunden. Dabei seien frühzeitige Beratung und Unterstützung der Schlüssel zur Prävention.

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, stellte den Angaben zufolge auf der Veranstaltung seinen Vorschlag zur Einführung eines sogenannten "Ko-Piloten" zur Stärkung der häuslichen Pflege vor. Dieser solle Pflegebedürftige und Pflegepersonen begleiten, beraten und unterstützen. (epd)

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Bücher

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Die Nachfrage nach Wohngemeinschaften für Senioren steigt. Welche verschiedenen Formen - juristisch wie wirtschaftlich - gibt es? Was müssen Anbieter, die Wohngemeinschaften aufbauen wollen, beachten? Verantwortliche erfahren mehr über - Philosophien und Konzepte - rechtliche Gestaltung und Finanzierung - bauliche Anforderungen und Personalwirtschaft - Qualität und Qualitätsentwicklung in Wohngemeinschaften Das Handbuch setzt den Schwerpunkt auf anbieterverantwortete Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen. Experten aus der Szene informieren umfassend und mit Praxisbezug. In dieser zweiten überarbeiteten Auflage des Handbuches sind die Aktualisierungen im Einrichtungs- und Leistungsrecht berücksichtigt. Planskizzen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen runden diesen Ratgeber ab.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok