Created with Sketch.

12. Apr 2019 | News

Kasse fordert bessere Willkommenskultur in der Altenpflege

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat an die Landesregierung in Baden-Württemberg appelliert, im Rahmen eines "Masterplans Pflege" ein Konzept zu entwickeln, wie sowohl die fachliche als auch die soziale Integration von ausländischen Beschäftigten in der Altenpflege verbessert werden kann.

Andreas Vogt, Leiter der TK-Landesvertretung Baden-WürttembergFoto: TK

"Rund jede fünfte Pflegekraft in der Altenpflege kommt aus dem Ausland. Wenn es gelingt, für diese Beschäftigten eine Willkommenskultur in Baden-Württemberg zu etablieren, erhöht das deren Motivation, langfristig und ambitioniert in Deutschland zu arbeiten. Sprachbarrieren werden schneller überwunden. Für Pflegebedürftige mit Migrationshintergrund bieten sich bessere Chancen für kultursensible Pflege", sagte Andreas Vogt, Leiter der TK-Landesvertretung Baden-Württemberg. Sein Vorschlag: "Der beim Sozialministerium angesiedelte Sektorenübergreifende Landesausschuss sollte den Masterplan auf den Weg bringen." In dem Ausschuss sind alle an der Gesundheitsversorgung im Land beteiligten Akteure auf oberster Ebene vertreten.
TK schlägt internetbasierte "Informationsplattform Pflege" vor

Nach den Vorstellungen der TK sollte das Konzept auch den Aufbau einer internetbasierten "Informationsplattform Pflege" beinhalten. "Darin könnten für ausländische Beschäftigte allgemeine Informationen zum deutschen Gesundheitswesen ebenso wie Kursangebote, Mentoren-Programme oder ein Online-Chat mit anderen ausländischen oder deutschen Pflegekräften zur Verfügung gestellt werden", betonte Vogt.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok