Created with Sketch.

31. Aug 2020 | News

KOPA unterstützt Träger der praktischen Ausbildung und Pflegeschulen

Um die Träger der praktischen Pflegeausbildung und Pflegeschulen bei der Umsetzung der neuen generalistischen Pflegeausbildung zusätzlich zu unterstützen, haben die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Berlin und das Gesundheitsministerium in Brandenburg gemeinsam das Projekt KOPA ins Leben gerufen.

Fragen zur neuen generalistischen Ausbildung? Das Projekt KOPA will Träger der praktischen Ausbildung und Pflegeschulen bei der Umsetzung unterstützen. Foto: Christian Chan/AdobeStock

KOPA steht für "Kooperationen in der Pflegeausbildung Berlin und Brandenburg". Das Projekt KOPA unterstützt Träger der praktischen Ausbildung und Pflegeschulen beim Aufbau einer zukunftsfähigen Pflegeausbildung, heißt es in einer Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums in Brandenburg. Neben digitalen Angeboten zur Vernetzungund zum Austausch ist KOPA gleichzeitig eine Beratungsstelle "mit Gesicht" und bietet ab dem 1. September 2020 in Brandenburg und Berlin die Möglichkeit für persönliche Beratung. Alle Leistungen von KOPA können kostenlos in Anspruch genommen werden.

Die Praxisberatenden von KOPA geben Tipps zu verschiedenen Schwerpunktthemenund vermitteln neben konkreten Details zum Beispiel zur Anbahnung und Gründung von Ausbildungsverbünden auch grundlegende Informationen zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes. Im Rahmen der digitalen Praxisberatung unterstützt KOPA bei Bedarf auch durch persönliche Schulungen im Umgang mit vorhandenen und zukünftigen digitalen Anwendungen wie dem Matching-Tool für Berlin oder dem Ausbildungsportal Pflege Brandenburg.

Das Matching-Toolsowie das Ausbildungsportal sind zentrale Bestandteile des digitalen Angebots von KOPA und über die Website https://www.kopa-bb.de/ kostenlos zugänglich. Beide Plattformen ermöglichen es allen an der Ausbildung beteiligten Einrichtungen, nach Kooperationspartnern zu suchen oder Plätze für die Praxiseinsätze in allen Versorgungsbereichen anzubieten. Das Portal bietet zudem ein wachsendes Wissensangebot zur generalistischen Pflegeausbildung.

KOPA ist eine aus Bundesmitteln finanzierte Initiative der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Berlin und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz in Brandenburg unter dem Dach der bbw Gruppe.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok