Created with Sketch.

11. Jun 2020 | Corona

Neue Notfall-Einrichtung für Pflegebedürftige in Berlin

Berlin will mit einer neuen Notfall-Einrichtung in der Corona-Pandemie eine Lücke bei der Versorgung pflegebedürftiger Menschen schließen. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit mit.

In Berlin wird der Betrieb einer temporären Notfall-Pflegeeinrichtung aufgenommen für besonders schutzbedürftige Menschen. Foto: natasa/AdobeStock

Bislang fehlte in Berlin ein Angebot für besonders schutzbedürftige Menschen, die aufgrund der Corona-Pandemie in ihrer bisherigen Wohnsituation akut nicht versorgt werden können. Ab dem 1.06.2020 bis zum 31.12.2020 wird diese Lücke geschlossen.

Die Einrichtung ist für pflegebedürftige Menschen gedacht, wenn sie in der aktuellen Pandemielage bspw. nicht in ihrer häuslichen Umgebung gepflegt werden können oder sie nach einem Krankenhausaufenthalt vorübergehend noch nicht in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Es werden prinzipiell Personen/Pflegebedürftige ohne und mit bestätigter, aber nicht krankenhausbehandlungsbedürftiger Covid-19-Infektion aufgenommen. Ziel sei, diesen Menschen eine temporäre pflegerische Versorgung von in der Regel bis zu zwei Wochen anzubieten. Doch auch wenn es eine Notfallsituation in einem Pflegeheim gibt, sollen die Pflegebedürftigen in der neuartigen Einrichtung bis zu maximal vier Wochen versorgt werden können.

Die Vivantes Forum für Senioren GmbH übernimmt den Betrieb der temporären Notfall-Pflegeeinrichtung in Berlin-Kreuzberg. Die Kapazität umfasst 118 Plätze.

Mehr zum Konzept finden Sie als PDF hier .

Icon Download klein

Downloads

Tagespflegerechner

Auf der Basis der Besuchstage in einer Tagespflegeeinrichtung wird errechnet, welche weiteren Leistungen der Betreuungsleistungen nach § 45b sowie der Sach- und/oder Geldleistungen genutzt werden können. Dabei werden auch alle anderen privat zu finanzierenden Leistungen der Tagespflege (Hotelkosten sowie Investitionskosten) berücksichtigt. Bei den Berechnungen sind die gesetzlich festgelegten Leistungssteigerungen aus dem PNG sowie den Pflegestärkungsgesetzen berücksichtigt.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok