Created with Sketch.

18. Nov 2020 | Nachrichten

Neun Euro Personalaufwand werden pro Antigen-Test erstattet

Der GKV-Spitzenverband hat die anfallenden außerordentlichen Aufwendungen für PoC-Antigen-Testungen für den Zeitraum ab dem 15. Ok-tober 2020 bis zum 31. März 2021 geregelt und veröffentlicht.

"Im Umfang einer für die Einrichtung kostenfreien Un-terstützung bei der Testung (z. B. durch Mitarbeitende des MDK, des PKV-Prüfdienstes oder der Heimaufsicht, durch Freiwillige, die Bundeswehr oder medizinische Fachangestellte) kön-nen keine Durchführungsaufwendungen geltend gemacht werden", heißt es einschränkend in der Verordnung.

Foto: aneriksson/stock.adobe.com

Die Kostenerstattungs-Festlegungen zur Coronavirus-Testverordnung sehen vor, dass die im Rahmen der einrichtungsbezogenen Testkonzepte anfallenden Beschaffungskosten für PoC-Antigen-Tests auf Antrag bei der zuständigen Pflegekasse in tatsächlicher Höhe jedoch maximal bis zu sieben Euro gemäß § 11 der Coronavirus-Testverordnung pro beschafftem Test erstattet werden.

"Die Festlegungen gelten für die Pflegekassen sowie für die Träger der nach § 72 SGB XI zugelassenen ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, einschließlich der Betreuungsdienste nach § 71 Absatz 1a SGB XI und die Anbieter der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag i. S. d. § 45a SGB XI", heißt es in der Verordnung wörtlich..

Bis zur Testmengen-Bewilligung durch das zuständige Gesundheitsamt gilt die durch die Testverordnung festgelegte erstattungsfähige Höchstzahl von zehn Tests pro versorgter Person im ambulanten Bereich im Monat.
Zusätzlich angefallene Aufwendungen und insbesondere zusätzliche Personalaufwendungen bei der Durchführung der PoC-Antigen-Testungen werden pauschal in Höhe von neun Euro brutto je tatsächlich genutztem Test erstattet.

Wilfried Wesemann, neuer Vorstandsvorsitzender des DEVAP, sieht den Pauschalbetrag von neun Euro kritisch: "Ein Test dauert etwa 20 Minuten, also können bei sachgerechter Durchführung in einer Stunde im stationären Bereich drei Tests durchgeführt werden. Im ambulanten Bereich sind aufgrund der Wege zwischen den Einsatzorten sogar nur maximal zwei Tests in der Stunde durchführbar. Das bedeutet eine Stundenpauschale in Höhe von 18 Euro; damit kann keine Fachkraft bezahlt werden."

Mit Kennzahlen optimieren

Bücher

Mit Kennzahlen optimieren

Behalten Sie mit Kennzahlen die Wirtschaftlichkeit und Pflegequalität Ihres Ambulanten Dienstes im Blick! Das Autorenteam stellt typische Kennzahlen vom Kostendeckungsgrad über die ABC-Analyse der Patienten bis zum Pflegegrad-Mix vor. Von der Beschreibung und Ermittlung der Kennzahl bis zur Bedeutung und Nutzung. Mit dieser umfassenden und gut verständlich aufbereiteten Handlungsanleitung messen und überwachen Sie Kosten und Leistungen, steuern Sie Prozesse, treffen Sie Entscheidungen auf sicherer Datenbasis, erreichen Sie gesetzte Ziele mithilfe von Kennzahlen. Neben dem Themenschwerpunkt Kennzahlen finden Führungskräfte Antworten auf die aktuellen Fragen: Welche Anforderungen an zeitgemäßes Management gibt es? Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung und was bedeutet in diesem Zusammenhang das Schlagwort „Organisation und Pflege 4.0“? Welche besonderen Ziele gibt es im Management und wie ist die Verbindung zur Qualitätssicherung?

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok