Created with Sketch.

04. Mrz 2019 | News

Peter Wawrik: Vergütung von Beratungseinsätzen wird aktualisiert

Die Vergütungssätze für die Beratung nach § 37.3 SGB XI werden in den einzelnen Bundesländern zunehmend erhöht. Unternehmensberater und Häusliche Pflege-Autor Peter Wawrik erläutert in seinem neuen Blogbeitrag, wo die Sätze bisher angepasst wurden und wie sich die Steigerungen in der Praxis auswirken.

Pflegeexperte und Autor Peter Wawrik widmet sich in seinem neuen Blogbeitrag der Vergütung von Beratungseinsätzen nach § 37.3 SGB XI.Foto: privat

Viele Pflege- und Betreuungsdienste hatten ihre Kapazitäten für die Beratungseinsätze zuletzt verringert, schreibt Wawrik. Die Gründe: die schlechte Personalsituation und eine nicht kostendeckende Vergütung der Beratungen. Inklusive Wege- und Dokumentationszeit zahlten die Kassen bisher 23 beziehungsweise 33 Euro. 

In einigen Bundesländern hat sich das nun geändert. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel – dort erhalten inhabergeführte und Pflegedienste und die der Wohlfart seit dem 1. Februar 2019 einen Betrag, der sich wie folgt errechnet: 1.350 Punkte x jeweiliger Punktwert des Pflegedienstes. Das könne pro Einsatz rund 70 Euro bedeuten, was eine deutliche Steigerung ist, erklärte Christoph Treiss, Geschäftsführer des Landesverbands freie ambulante Krankenpflege NRW (LfK).

Auch in Brandenburg wurden die Zahlen angepasst, in Bayern existiert laut Informationen der Wohlfahrtsverbände seit 1. März ebenfalls eine neue Regelung. Alle Informationen gibt es im Blogbeitrag.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok