Created with Sketch.

15. Mrz 2018 | Politik

Pflegeversicherung schließt mit Minus ab

Die gesetzliche Pflegeversicherung hat das Jahr 2017 mit einem Minus beendet. Nach Zahlen, die der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) veröffentlichte, betrug das Defizit rund 2,4 Milliarden Euro.

Verbandschef Kiefer zufolge gehen 80 Prozent der zusätzlich angefallenen Ausgaben auf das Konto der Pflegereform.Foto: GKV-Spitzenverband

Damit endete erstmals seit 2007 wieder ein Jahresabschluss der Pflegekasse mit roten Zahlen. Insgesamt betrugen die Ausgaben im Vorjahr 37,2 Milliarden Euro. Zum Vergleich: 2007 hatten sie bei 18,4 Milliarden gelegen.

Gegenüber dem Jahr 2016 stiegen die Kosten um etwa 7,5 Milliarden Euro (plus 25 Prozent). Grund dafür war vor allem die jüngste Pflegereform, die höhere Leistungen für die Versicherten vorsieht. Im Juni 2017 bezogen insgesamt 3,1 Millionen Bürger Leistungen der Pflegekasse, 400.000 mehr als noch am Jahresende 2016.

Der für die Pflegeversicherung zuständige Vorstand des Kassenverbands, Gernot Kiefer, betonte angesichts der Entwicklung, es bestehe kein Anlass zur Sorge. Die Pflegeversicherung sei trotz der steigenden Ausgaben derzeit aufgrund der Rücklagen in einer guten finanziellen Verfassung, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Kiefer zufolge gehen 80 Prozent der zusätzlich angefallenen Ausgaben auf das Konto der Pflegereform. Die übrigen 20 Prozent hätte es aufgrund der alternden Bevölkerung ohnehin gegeben. Die zu Beginn des Jahres in Kraft getretene Reform stellt vor allem Menschen mit Demenz besser und soll die häusliche Versorgung pflegebedürftiger Menschen stärken.

Mit Kennzahlen optimieren

Bücher

Mit Kennzahlen optimieren

Behalten Sie mit Kennzahlen die Wirtschaftlichkeit und Pflegequalität Ihres Ambulanten Dienstes im Blick! Das Autorenteam stellt typische Kennzahlen vom Kostendeckungsgrad über die ABC-Analyse der Patienten bis zum Pflegegrad-Mix vor. Von der Beschreibung und Ermittlung der Kennzahl bis zur Bedeutung und Nutzung. Mit dieser umfassenden und gut verständlich aufbereiteten Handlungsanleitung messen und überwachen Sie Kosten und Leistungen, steuern Sie Prozesse, treffen Sie Entscheidungen auf sicherer Datenbasis, erreichen Sie gesetzte Ziele mithilfe von Kennzahlen. Neben dem Themenschwerpunkt Kennzahlen finden Führungskräfte Antworten auf die aktuellen Fragen: Welche Anforderungen an zeitgemäßes Management gibt es? Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung und was bedeutet in diesem Zusammenhang das Schlagwort „Organisation und Pflege 4.0“? Welche besonderen Ziele gibt es im Management und wie ist die Verbindung zur Qualitätssicherung?

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok